Biederitz (ihe/ahf) l Die Handball-Damen des SV Eiche 05 Biederitz kehrten mit einem Achtungserfolg von ihrer Partie in Halberstadt zurück, gelang doch beim Tabellennachbarn HT 61 ein 21:21 (12:11)-Unentschieden. Kreisläuferin Franziska Swoboda erzielte allein sieben Treffer.

Mit einem Zähler aus dem Harz war nicht unbedingt zu rechnen. Mit dem allerletzten Aufgebot angereist, erkämpften sich die Biederitzer aber einen Punktgewinn beim Gastspiel in Halberstadt. "Diesen Punkt haben wir uns redlich verdient, da wir vor allem im kämpferischen Bereich zu überzeugen wussten. Spielerisch lief dagegen erwartungsgemäß nur recht wenig zusammen", gab Kreisläuferin Franziska Swoboda sichtlich erleichtert nach dem Schlusspfiff zu Protokoll.

Dabei verlief der Start nicht nach Maß. Die Gäste lagen schnell mit 0:2 im Hintertreffen, glichen diesen Rückstand jedoch zum 3:3 und 4:4 aus. Danach begegneten sich beide Vertretungen auf Augenhöhe, wobei der gastgebende HT einen 5:6-Rückstand zum 7:6 drehte. Der SVE sah sich anschließend mit 7:10 im Rückstand, schaffte aber wenig später den erneuten Ausgleich zum 10:10. Nicht zuletzt wegen einer tadellosen Einstellung nahmen die Gäste dann sogar eine knappe 12:11-Führung mit in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn setzte sich das Wechselspiel der jeweiligen Führung weiter fort. Den 12:13- beziehungsweise 14:15-Rückstand wandelten die Gastgeber zur eigenen 18:16-Führung um. Doch die Biederitzer, bei denen Patricia Homeyer zu ihren ersten Saisontoren kam, erarbeiteten sich den 20:20-Ausgleich.

Liesa Götze als zweitbeste Werferin rettete den Gästen mit dem letzten Treffer des Spiels den Punktgewinn. Nach diesem jederzeit verdienten Auswärtszähler gilt es nun am nächsten Sonnabend mit einem Heimerfolg gegen Tabellenschlusslicht SpG Thale/Westerhausen nachzulegen und den siebten Tabellenrang zu verteidigen.

Eiche Biederitz: Hesse - Swoboda (7), Götze (6/2), Charnowski (5/2), Homeyer (2), Schieke, Brüggemann (1)