Biederitz (ihe/ahf) l Überraschend leicht ist den Verbandsliga-Handballern des SV Eiche Biederitz am Sonnabend der Heimerfolg gegen den LSV Klein Oschersleben gefallen. Nach 60 einseitigen Minuten hieß es 36:23 (18:9) für die Gastgeber, für die Rene Schnetter allein achtmal erfolgreich war.

Die Voraussetzungen vor dieser Begegnung waren für die Truppe um Trainer Uwe Werkmeister alles andere als rosig. Neben dem langzeitverletzten Karsten Wolff fiel für dieses Spiel auch noch die Rückraumachse Sören Große/Steffen Bretschneider aus. Doch beide Akteure wurden lediglich in der Anfangsphase vermisst, in der die Gäste bis zum 5:6 nach 13 Minuten noch mithielten. Danach schwammen sich die Biederitzer frei und wussten auch spielerisch zu überzeugen. Besonders bei Tempoverschärfungen zeigte sich der LSV anfällig und kassierte vor allem von Alexander Enke und Eric Peters Gegentreffer. Zudem erwies sich der eingewechselte Eiche-Torhüter Max Wetzel als starker Rückhalt und auch die Abwehr gewann sichtlich an Homogenität. Aufbauend auf ein konzentriertes und schnörkelloses Umkehrspiel warfen die Gastgeber bis zum Pausenpfiff ein vorentscheidenes 18:9 gegen früh nachlassende Gäste heraus.

Auch nach dem Wechsel hatten die Biederitzer die einseitige und zumeist faire Begegnung jederzeit im Griff. Während es im ruhigen Angriff aufgrund der zahlreichen Ausfälle naturgemäß etwas hakte, war das wiederholt angewendete Umkehrspiel das große Plus der Heimsieben. So bewegte sich der Vorsprung der SVE-Mannen stets um die zehn Treffer (22:13, 25:16 und 29:19). Bei den Gastgebern zeichneten sich in der Folge Marco Schröter (Rückraum) und auch Max Wiedon auf der Rechtsaußenposition als sichere Schützen aus, während sich der LSV 90 durch überflüssige Schiedsrichterdiskussionen in den Schlussminuten um ein besseres Resultat brachte.

Die Hausherren nutzten die angebotenen Freiräume wiederum in spielerischer Form und setzten sich am Ende völlig verdient mit 36:23 durch. "Das Umkehrspiel und eine kompakte Abwehrarbeit waren heute unser großes Plus", so SVE-Trainer Werkmeister, der deutlich größere Gegenwehr erwartet hatte.

Eiche Biederitz: Wichmann, Wetzel - Sonntag, Enke (5), Peters (6), Schnetter (8/5), Freistedt (2), Steinweg (4), Schrader (2), Wiedon (3/1), Schröter (6), Neumann