Heyrothsberge (ahf) l Das vergangene Wochenende war für den leidgeplagten SV Union Heyrothsberge besonders bitter. Nach der 1:3-Derbypleite gegen Spitzenreiter Burger BC ging auch noch die Rote Laterne der Fußball-Landesliga an den Aufsteiger. Morgen muss der SVU ab 15 Uhr in Irxleben ran und dringend punkten. Doch dieses Unterfangen wird trotz des 7:1-Hinspielerfolgs sehr schwierig.

Bei der Frage, ob seine Elf denn aus dem Heimsieg von damals Mut für die Auswärtspartie beziehen kann, muss der Heyrothsberger Coach lachen: "So ein Ergebnis wird sicherlich nicht noch einmal zustande kommen. Ganz im Gegenteil, ich erwarte ein hart umkämpftes Spiel." Schließlich sei auch der SVI der Abstiegs- angst noch nicht entledigt. Sechs Punkte trennen das Schlusslicht und den Tabellenzehnten lediglich.

Doch immerhin machten die Auftritte gegen Germania Halberstadt II und den BBC trotz der Ergebnisse ein wenig Hoffnung. Allerdings hilft es dem SV Union nicht, gut mitzuspielen, wenn am Ende keine Punkte auf dem Konto landen. "Egal, ob die vergangenen Partien gut oder schlecht waren, es müssen Ergebnisse her."

Allerdings zeigte die Formkurve der Gastgeber zuletzt nach oben. Aus den vergangenen drei Partien holten die Irxleber sechs Punkte. Den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, dem Schönebecker SV und SV Förderstedt, trotzte der SVI jeweils einen knappen 3:2-Sieg ab.

Die Gäste haben derweil in der Rückrunde nur einen Zähler gewinnen können, der letzte Sieg datiert aus dem November des vergangenen Jahres. Damals feierten die Unioner einen Last-Minute-Sieg über den FC Einheit Wernigerode.

Immerhin sieht der SVU-Trainer noch Licht am Ende des Tunnels: "Die Abwehrarbeit haben wir zuletzt ganz gut gemeistert, jetzt müssen wir aber auch nach vorn wieder mehr tun. Auch wenn in der Liga jeder jedem das Leben schwer machen kann, ist Irxleben zumindest ein Gegner, gegen den wir anders als gegen Halberstadt II und Burg in der Verantwortung sind, das Spiel zu machen."

Allerdings wird die Kaderdecke bei den Gästen nicht wirklich dicker. So ist Tom Raue beruflich verhindert, hinter den Einsätzen von Stefan Groth und Martin Peukert stehen Fragezeichen. Definitiv fallen Tino Raugust und Marcus-Antonio Bach verletzt aus.

In jedem Fall wollen die Unioner ihre Negativserie beenden. Über Sieg oder Niederlage wird morgen aber wohl nur eine Tatsache entscheiden, da ist sich der SVU-Coach sicher: "die Tagesform".