Gommern/Möckern (jha/bjr) l Zwei Siege standen einer Niederlage bei den Nachwuchs-Handballern der JSpG Gommern/Möckern gegenüber.

Sachsen-Anhalt-Liga, mJC

SG Kühnau -

Gommern/M. 29:21 (13:13)

Im Duell gegen den spielstarken Tabellendritten war die JSpG lange ein gleichwertiger Gegner. So wechselte die Führung bis zum 13:13-Halbzeitstand ständig hin und her. Doch bereits in dieser Phase war erkennbar, dass wichtige Stützen der Mannschaft nicht ihren besten Tag erwischt hatten. Dies zeigte sich in einer schlechten Chancenverwertung und fehlender Sicherheit in der Abwehr. In der zweiten Halbzeit intensivierten die Kühnauer ihre Deckungsarbeit und suchten schnell den Körperkontakt mit den Angreifern. Gleichzeitig bewiesen sie im Angriff ihre gute Qualität im Eins-gegen-Eins-Verhalten. Unter diesen Bedingungen hielten tapfer kämpfende Gästen nur noch bis zum 20:18 mit.

Gommern/Möckern: Jonas Wucherpfennig - Tom Leine (6), Jannek Wucherpfennig (2), Philipp Wolter, Christopher Hantke, Johannes Sperling (2), Maximilian Kegel, Malcolm Dlusinski (6), Chris Mangold (1), Florian Köhler, Niklas Kleinau (2), Tim Leifholz (2)

Nordliga, mJB

JSpG Gommern/Möckern -

Eiche Biederitz 37:15 (18:3)

Von Anfang an ging es für die Gastgeber auf Torejagd. Durch eine sehr offensive Abwehr setzte die JSpG die Biederitzer, die ohne Wechselspieler auskommen mussten, schon früh unter Druck und provozierte so viele Fehler beim Gegner. Über die Stationen 3:1, 9:1 und 12:2 war schnell ein hoher Vorsprung erspielt. Martin Dombrowsky im JSpG-Tor zeichnete sich ein ums andere mal bei freien Würfen aus. Einziger Punkt auf der Mängelliste der Gastgeber war, dass sie selbst etliche Chancen liegen ließen.

Die zweite Hälfte gingen die Hausherren in der Deckung etwas zu locker an. So kamen die Biederitzer immer wieder zu einfachen Toren (20:5, 28:8, 34:10). Aber auch Maximilian Schmied zeigte in Durchgang zwei eine ordentliche Leistung im JSpG-Tor. Ein weiterhin gutes Angriffsspiel sicherte den zwölften Saisonsieg ab.

Gommern/Möckern: Dombrowsky, M. Schmied - J. Schmied (2), Pelzmann (4), Simon (5), Knutti (4), Söder (7), Wimme (7), Drewing (2), Leine (4), Leifholz (2)

Biederitz: Böttner - Dettmer (3), Keilig (6), Riedel (2), Festerling, Ritter (4), Rosenburg

Nordliga, mJE

JSpG Gommern/Möckern -

Post Magdeb. 27:4 (17:2)

Nach der etwas zu hohen Niederlage im Kreisderby gegen Eiche Biederitz (14:27) fand die JSpG zurück in die Erfolgsspur. Allerdings verlief der Start alles andere als souverän. Nach vier Minuten stand es lediglich 1:0. Dies hatte zur Folge, dass man bereits früh eine Auszeit nehmen musste, um sich zu justieren. Bis zum 11:0 ging der Plan auf, bis man sich das erste Gegentor fing. Der Ball lief dennoch besser durch die eigenen Reihen mit einem beruhigenden 17:2 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit verbuchte jeder seine Einsatzzeiten. Sogar Torwart Max Luca Ritter trug sich mit einem verwandelten Penalty in die Torschützenliste ein. Über das 22:3 konnte man die Partie souverän für sich gestalten.

Heute Abend bestreiten die Jüngsten der JSpG ein Trainingsspiel gegen den MTV Soltau. Denn am Sonntag, 29. März, wartet kein Geringerer als der Tabellenzweite vom BSV 93 Magdeburg.

Gommern/Möckern: Ritter (1) - Fischenbeck (3), Prochnau (2), Wöhe, Bartholomäus (1), Pusch, Ahrens (5), Werner, Hirsch, Schulze, Biegelmeier (8), Straske (7)