Mit vier Nachwuchsmannschaften steht der TSV Brettin/Roßdorf derzeit im Spielbetrieb der Jugend-Fußballklassen von der Landes- bis zur Kreisliga. An Talent und Erfolgshunger fehlt es dem TSV-Nachwuchs dabei gewiss nicht. Wohl aber an Mitspielern.

Brettin l Es wäre eine besonders bittere Laune des Schicksals, wenn die TSV-D-Jugend nur deshalb ungekrönt bliebe, weil es ihr Trainer gut meinte. Aktuell führt das Team die Kreisliga-Tabelle zwar mit acht Punkten an. Nicht eingerechnet sind allerdings zwei Nachholspiele des ärgsten Verfolgers aus Theeßen sowie ein eigener Sieg, der mitunter die größte Niederlage der Saison gewesen sein könnte. Die Partie gegen die Spielgemeinschaft Elbekicker (Jerichow/Parey/Güsen) wird vermutlich - obwohl mit 7:0 sportlich gewonnen - im Nachgang am Grünen Tisch gegen die Brettiner gewertet. "Da auch zwei angeschlagene Spieler dabei waren und wir niemanden `verheizen` wollten, saßen noch zwei Auswechselspieler aus der E-Jugend auf der Bank und wurden zur Halbzeitpause eingewechselt", erinnert sich Coach Tino Schmahl an die Umstände der Partie vor rund drei Wochen. Pech nur, dass die "Leihgaben" eine Stunde zuvor in ihrer eigentlichen Altersklasse ebenfalls gegen die Elbekicker im Einsatz waren. Der humorlose Tatvorwurf: unerlaubte Vorteilnahme. Die erwartete Strafe: eine nachträgliche Wertung mit 0:3-Toren und null Punkten.

Die Episode zeigt vor allem eins: In seiner sportlichen Entwicklung befindet sich der Nachwuchs im Verein auf einem guten Weg. Allerdings fehlt es wie vielerorts am nötigen Fundament, sprich genügend Personal. Auch die Trainer der Nachwuchsteams mit Marco Löper (B-Jugend), Julian Tiefert (E-Jugend) und Rene Peters (F-Jugend) befinden sich quasi in Doppelfunktion, sind selbst noch in der ersten Männermannschaft aktiv. D-Jugendtrainer Schmahl, der die TSV-Herren zuvor eineinhalb Jahre coachte, zog zum Jahreswechsel die Reißleine und konzentriert sich seitdem voll und ganz auf den Nachwuchs. "Die zeitliche Belastung ist nicht zu leugnen, beim Privatleben muss man ziemlich viele Abstriche machen."

In das Lied können landauf, landab sicher in so gut wie jedem Verein Trainer und Ehrenamtliche einstimmen. Daher probierte es der TSV bereits mit einer Jugendspielgemeinschaft. Lose Anfragen bei benachbarten Vereinen blieben allerdings bislang erfolglos. Der SV Theeßen 85, aktuell bereits in einer erfolgreichen Partnerschaft mit dem SV Traktor Tucheim, signalisierte eine gewisse Bereitschaft, doch aufgrund der beträchtlichen räumlichen Distanzen zwischen beiden Orten wäre eine Zusammenarbeit wohl kaum in der Praxis umsetzbar.

Um auf langfristige Sicht hofft der Verein daher, wieder zusätzlichen Kicker-Nachwuchs an sich binden zu können. Aktuell sucht der TSV für alle Mannschaften von der B- bis zur F-Jugend fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche.

Interessierte Jungen und Mädchen sind zu den jeweiligen Trainingszeiten auf dem Sportplatz am Hohenbelliner Weg in Brettin herzlich willkommen. B-Jugend: immer dienstags und donnerstags, ab 16.45 Uhr. D- bis F-Jugend: jeden Montag und Mittwoch, ab 16.15 Uhr