Sieben Judokas der SG Blau-Weiß Gerwisch sind kürzlich der Einladung zum mit 220 Startern besetzten Anfängerturnier nach Magdeburg gefolgt. Fest entschlossen, vordere Plätze zu erkämpfen, konnte sich die Bilanz der Gerwischer "Judozwerge" sehen lassen.

Magdeburg/Gerwisch (hal/bjr) l Um den Kindern die Zuordnung zu erleichtern, wurden die Gewichtsklassen in Tiernamen umbenannt. Den Anfang unter den Gerwischern machte daher Leichtgewicht Nick Lammich in der Hummer-Klasse (bis 19,9 Kilogramm). Mit seinen fünf Jahren ist Nick einer der Jüngsten bei der SG Blau-Weiß. Nicht selten überragen seine Gegner ihn schon einen halben Kopf. Nick ließ sich davon nicht einschüchtern und erkämpfte sich einen verdienten dritten Platz.

Gleich drei Judokas traten in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse der Pinguine (bis 22,6 Kilogramm) an. Spannend ging es mit Ben Lammich los, der seinen ersten Kampf über die gesamte Zeit bestreiten musste und in letzter Sekunde gewann. Nach drei weiteren Kämpfen konnte sich Ben über einen wirklich guten dritten Platz freuen. Der zweite "Pinguin" war Richard Hofmann. Auch er machte es spannend und kämpfte gleich zweimal über die volle Distanz. Nach vier Kämpfen konnte sich auch Richard über seinen hart errungenen dritten Platz freuen. Ben Richter musste seine ersten zwei Kämpfe gegen die späteren beiden Erstplatzierten bestreiten. Dennoch sprang auch für ihn ein wohlverdienter siebter Platz heraus.

Nicholas Montag startete bei den Delphinen (bis 22,6 Kilogramm) und zeigte wahren Kampfgeist. Hart aber fair ließ er seinen Gegnern keine Chance und dominierte in seinen Kämpfen von Anfang an. Bedauerlicherweise konnte er den Finalkampf verletzungsbedingt nicht bestreiten, freute sich trotzdem über Platz zwei.

Bei den Walrossen (bis 27,6 Kilogramm) kämpfte Kristopher Kuhne. Gut gelaunt startete er in diesen Wettkampf und bestritt seine Kämpfe mit guten Aktionen und freute sich über den fünften Platz. Als einziges Mädchen startete Veronika Leon-Schwarz bei den Marienkäfern (bis 17,5 Kilogramm). Mit Selbstbewusstsein und Willensstärke ging sie ihren ersten Wettkampf an und erkämpfte sich prompt den ersten Platz.