Hohenwarthe (nsc/bjr) l Im vorgezogenen Heimspiel der Fußball-Kreisliga Süd rang der SV Eintracht Hohenwarthe am Osterwochenende den Wörmlitzer SV 90 mit 4:3 (2:3) nieder.

Spielbestimmende Gastgeber ließen sich dabei auch von einem frühen Gegentreffer nicht beirren: Nach einem Schiedsrichterball landete das Spielgerät beim Wörmlitzer Sebastian Rudolph. Seine Flanke wurde gekonnt von Martin Haberland zur Gästeführung genutzt (12.). Die Eintracht dominierte in der Folge wieder das Geschehen. Nach einem Eckball von Kevin Phillipp köpfte Patrick Bierrotte aus spitzem Winkel zum 1:1-Ausgleich ein (22.). Die nächsten Minuten brachten einige guten Angriffe hervor und wurden mit der Führung belohnt. Eine Flanke von Patrick Neumann verwertete Kevin Phillipp überlegt per Flachschuss zum 2:1 (30.).

Unerklärlicherweise endete danach die Hohenwarther Dominanz. Ein Fehlpass samt Stellungsfehler der Hausherren ging Rudolphs 2:2 voraus (36.). Und es kam noch schlimmer für die Platzherren: Die bis dahin stabile Abwehr schaute nur zu, wie Keeper Philipp Eggert den ersten Versuch noch abwehrte, der Abpraller jedoch zur erneuten Gästeführung im Tor landete (45.).

Der zweite Durchgang brachte wieder Besserung aus Gastgebersicht: Einen Freistoß von David Bembennek auf den freistehenden Phillipp köpfte dieser in die lange Ecke zum dritten Ausgleich in diesem Spiel ein (60.). Der pfeilschnelle Claudiu Laslau bediente zehn Minuten später den mitgelaufenen Siawasch Ebadi, der in seinem ersten Spiel für die Eintracht prompt den Siegtreffer markierte (70.).

Hohenwarthe: Eggert - J. Pecher, Neumann, Hartung, Eichler, M. Phillipp, Bembennek (90. Mademann), K. Phillipp, Bergholz, Bierrotte (46. Ebadi), N. Pecher (46. Laslau)

Wörmlitz: Schrader - Scheibner, L. Kollek, S. Kollek, Bleis, Manthy, Rudolph, Wartmann(64. Schallnas), Haberland (85. Skala), Bösche (46. Diekmann), Ohle

Tore: 0:1 Martin Haberland (12.), 1:1 Patrick Bierotte (22.), 2:1 Kevin Philipp (30.), 2:2, 2:3 Sebastian Rudolph (36., 45.), 3:3 Kevin Philipp (59.), 4:3 Siawash Ebadi (70.); SR: Detlef Mittelstädt (Stegelitz); ZS: 50