Biederitz (ihe/ahf) l Heute um 17 Uhr steigt in der Biederitzer Ehlehalle das Spitzenspiel der Handball-Verbandsliga zwischen dem Rangzweiten SV Eiche (29:13 Punkte) und dem vorzeitig als Meister feststehenden Post SV Magdeburg (36:6).

Fraglos hätte die anstehende Begegnung noch einen anderen Stellenwert, wenn der Gast aus der Landeshauptstadt nicht bereits am vergangenen Wochenende mit dem 29:22-Derbyerfolg gegen TuS die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Sachsen-Anhalt-Liga perfekt gemacht hätte. Dennoch ist ein interessantes und auf hohem Niveau ablaufendes Duell zu erwarten, in dem von beiden Seiten keine Geschenke verteilt werden. "Wir wollen dem neuen Meister ordentlich Paroli bieten und uns für die unglückliche Hinspielniederlage revanchieren", gibt der Biederitzer Trainer Uwe Werkmeister als klares Ziel aus. Eben jende 23:24-Niederlage aus dem Hinspiel war gleichzeitig die letzte für den SVE.

Seit Dezember haben die Biederitzer keine Liga-Partie mehr verloren. Mit dem überzeugenden Derbysieg vom zurückliegenden Sonnabend über den Güsener HC haben die Bretschneider und Co den zweiten Tabellenplatz gesichert. Dort waren eine sattelfeste Deckung sowie ein starker Rückhalt im Tor der Garant für den 29:23-Sieg, den es möglichst mit einem weiteren Erfolg gegen den Meister zu vergolden gilt.

Sollte dies gelingen, dann könnten die Magdeburger Wochen - es folgen als Gegner noch die BSV-Reserve (A) und der FSV (H) - auf dem silbernen Podestplatz abgeschlossen werden. Es steht also neben dem Prestige noch einiges mehr auf dem Spiel.