Möser (ahf) l Der TC Möser geht in der neuen Punktspielsaison mit vier Herren- und einem Damen-Team an den Start. Besonders groß ist die Vorfreude auf die Derbys.

Mit einer 8:1-Bilanz hatte Mannschaftsverantwortliche Martina Schwetge in der vergangenen Saison einen großen Anteil am dritten Platz der Damen 40 in der Landesliga. Das erste Heimspiel lässt allerdings lange auf sich warten. Erst am Sonnabend, 16. Juni, geben die Möseranerinnen ihr Debüt auf dem eigenen Platz.

Auch die Herren 40 belegten in dieser Liga in der Endabrechnung den Bronzerang. Besonders erfreulich war neben dem Podiumsplatz sicherlich auch die Tatsache, dass die Mannschaft um Dirk Linke vor den Kontrahenten aus Biederitz und Burg landete. Großen Anteil am Erfolg hatte vor allem Thomas Maertens, der eine Saisonbilanz von 10:2 aufwies. Auch in der neuen Spielzeit will der TCM wieder vor den Biederitzern landen, einzig auf das Derby gegen Burg müssen die Möseraner verzichten.

Mit völlig ungewohnten Gegnern bekommt es das Team um Ernst Schmiedl bei den Herren 50 zu tun. Gegen Wolmirstedt, Salzwedel, Stendal und Uetz geht es in der Bereichsliga für den Neuling um Punkte.

Ein richtiges Highlight erwatet die Herren-Teams in der Bereichsliga 60. Hier wird es in der neuen Spielzeit nicht nur ein Derby mit dem BTC geben, sondern auch ein vereinsinternes Duell zwischen der ersten Mannschaft um Schmiedl und der Reserve um Wolfgang Adomat. Im vergangenen Jahr starteten beide Teams noch in unterschiedlichen Staffeln. Das vereinsinterne Aufeinandertreffen am Freitag, 1. Mai, ist zugleich der erste Spieltag für den TCM in der Liga.