Zerbst/Gommern (vwo/ahf) l Auch am 25. Spieltag der Fußball-Landesklasse zeigte der SV Eintracht Gommern in Zerbst eine eher durchwachsene Leistung. Auch dank zweier Gastgeschenke der abstiegsbedrohten Ehlestädter siegte der TSV Rot-Weiß mit 2:1 (1:1).

Der Gastgeber zeigte sich in den ersten 25 Minuten überlegen, ging jedoch zu fahrlässig mit den eigenen Möglichkeiten um. In der SVE-Defensive herrschte völliges Chaos und auch im Mittelfeld war keine Struktur zu finden. So ging Zerbst nach einem Fehlpass der Gommeraner Abwehr durch Johannes Tiede in der 14. Minute in Front. Ab der 25. Minute gestalteten dann auch die Gäste das Spiel offener. Erneut war es Kapitän Tom Sindermann, der Justin Schaffrath mustegültig bediente. Der Eintracht-Stürmer erzielte mit seinem zwölften Saisontor den 1:1-Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gommeraner Abwehr sowie das Mittelfeld geordneter und so hatten die Hausherren Probleme, ins Spiel zu finden. Ein Schuss von Schaffrath traf nur den Pfosten, Christian Steinke und Andre Wittpahl schafften es jedoch nicht, den Abpraller im Tor unterzubringen (59.). Als der bis dahin stark agierende Marcus Hildebrand unbedrängt über den Ball schlug, sagte Bastian Wiegelmann mit dem 2:1-Führungstreffer der Zerbster Danke (61.). Danach verflachte die Partie, beide Teams zeigten kaum noch durchdachte Aktionen. Zwar versuchten die Gäste in den verbliebenen Minuten noch einmal alles, um den Ausgleich zu erzwingen, doch die TSV-Defensive stand sicher. Große Aufregung herrschte noch einmal in der 76. Minute, als der eingewechselte Tilmann Roos im Zerbster Strafraum einen "Wischer" kassierte, doch die klare Tätlichkeit ungeahndet blieb.

Die Moral war der Eintracht-Elf einmal mehr nicht abzusprechen, doch erneut waren es zwei Aussetzer der SVE-Abwehr, die ein besseres Ergebnis zunichte machten. Momentan schlagen sich die Ehlestädter selbst, was das Ziel Klassenerhalt immer aussichtsloser werden lässt.

TSV Rot-Weiß Zerbst: Werner - Sens, Fischer (89. Reichhardt), Wollgast, D. Ernst, H. Ernst, Wiegelmann (83. Wachtel), Möbius, Gieseler, Tiede, Böning (64. Syring)

SV Eintracht Gommern: Hoffmann - Weber, Hildebrand, Simon (84. Bea), Namshaa, Christel, Avdyli (79. Roos), Wittpahl, Sindermann, Schaffrath, Steinke

Tore: 1:0 Johannes Tiede (14.), 1:1 Justin Schaffrath (30.), 2:1 Bastian Wiegelmann (61.); SR: Ralf Lorenzat (Genthin), Rüdiger Meier, Raik Witte; ZS: 137