Heyrothsberge (ahf) l Im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga geht es weiter eng zu. Rein rechnerisch ist selbst der Neuntplatzierte, der Kreveser SV, noch gefährdet. Mit je einer Partie weniger könnten aber der SV Union Heyrothsberge und der SV Irxleben die vermeintlich besten Karten im Endspurt haben.

Zumal sich der SVU seit der Rückrunde gefestigter präsentiert und gerade in der entscheidenden Saisonphase so richtig in Form zu kommen scheint. Aufatmen kann der Verein an der Königsborner Straße aber noch nicht. Auch wenn die rote Laterne momentan in Schönebeck hängt und Tangermünde und Aschersleben die verbliebenen zwei Abstiegsplätze bekleiden, trennen den SVU lediglich drei Zähler von Platz 14. Für den Tabellenelften spricht aber, dass sie noch zwei Heimspiele austragen dürfen und nur einmal in der Fremde um Punkte kämpfen. An den letzten beiden Spieltagen geht es mit Krevese und Förderstedt gegen direkte Konkurrenten. Am kommenden Sonnabend steht aber erst einmal das Nachholspiel gegen Thale in Heyrothsberge auf dem Plan.

Konkurrenten schwächen sich selbst

Ebenfalls von Vorteil könnte die Tatsache sein, dass sich gerade der SVF und Schönebeck im Abstiegskampf nicht im Griff hatten. Durch das Kartenfestival des vergangenen Wochenendes beim 3:3-Remis der beiden Kontrahenten, werden nun wohl beide auf Leistungsträger verzichten müssen. Das Sportgericht muss in den Fällen der Schönebecker Christian Wagner, Enrico Both, und David Kühn aber erst noch über die Höhe der Sperren entscheiden. Auch Förderstedts Lucas Dübecke wartet noch auf sein Urteil. Markus Müller, der als einziger wegen Gelb-Rot vom Platz musste, ist dagegen nur für eine Partie gesperrt, könnte also am letzten Spieltag beim SVU wieder auflaufen.

Heyrothsberge hat es also selbst in der Hand. Dabei spielt dem Teeam aber auch die Konstellation am letzten Spieltag in die Karten. So treffen Aschersleben und Tangermünde aufeinander wie auch Irxleben und Wernigerode. Das schwierigste Restprogramm dürfte derweil der SSV vor der Brust haben. Die Schönebecker treffen noch auf die Halberstädter Reserve und Stahl Thale.

Restprogramm der Teams:

Wernigerode: Burger BC (H), Irxleben (A)

Heyrothsberge: Thale (H), Krevese (A), Förderstedt (H)

Irxleben: Fortuna (A), Ottersleben (A), Wernigerode (H)

Förderstedt: Thale (H), Heyrothsberge (A)

Aschersleben: Bismark (A), Tangermünde (H)

Tangermünde: Fortuna (H), Aschersleben (A)

Schönebeck: Haberstadt II (H), Thale (A)