Heyrothsberge (okr). Der SV Union Heyrothsberge kam am Sonnabend in der Fußball-Landesklasse 2 gegen den TSV Völpke II nicht über 1:1 (0:0)-Unentschieden hinaus. "Keine Frage, wir hatten uns mehr ausgerechnet. Aber angesichts des Spielverlaufs müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein", sagte Unions Co.-Trainer Frank Bierstedt, der den erkrankten Torsten Völckel auf der Bank vertrat.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein Spiel ohne große Höhepunkte. Beide Teams konzentrierten sich auf die Abwehrarbeit und wollten jegliche Fehler vermeiden. "Wir haben hinten diszipliniert gestanden und nichts zugelassen", sagte Bierstedt, so dass es torlos in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit traten beide Mannschaften mutiger auf. Der TSV Völpke II, der sich mit drei Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt hatte, ging in der 67. Minute in Führung. Bei einer unübersichtlichen Strafraumsituation wurde ein Schuss abgefälscht und landete im hohen Bogen über Keeper Tim Nagel hinweg im Netz. In Folge drängten die Platzherren auf den Ausgleich. Dabei ver- gab Karsten Völckel ebenso Chancen wie seine Mitspieler nach zwei Eckbällen. In der 80. Minute wurde Union für seine Bemühungen belohnt. Nach einem langen Freistoß von der Mittellinie verlängerte der eingewechselte Benjamin Beyer per Kopf zum 1:1.

Fazit: "Kein Vorwurf an die Mannschaft. Sie hat den Rückstand noch egalisiert. Die Partie hätte auch anders ausgehen können", sagte Bierstedt. Dennoch hilft der Punkt den Unionern in der Tabelle nicht wirklich weiter.

SV Union Heyrothsberge: Nagel – Ebers, Thiem, Ulrich, Kunze, Krümling (75. Schneider), Arndt, Ziemann, Müller, Völckel, Pinno (70. Beyer)