Biederitz (ihe). Der SV Eiche Biederitz II hat das Kellerduell beim Magdeburger SV Börde mit 31:36 (12:16) verloren. Sven Hebestreit steuerte zehn Treffer bei.

Dem Gastgeber gelang vor nur wenigen Zuschauern mit 6:1 und 8:2 ein Start nach Maß. Im weiteren Verlauf kamen die stark ersatzgeschwächten Gäste besser in die äußerst fair geführte Begegnung und kämpften sich auf 8:12 heran. Weitere Chancen wurden jedoch recht leichtfertig vergeben, so dass sich die MSV-Ballwerfer wieder etwas absetzen konnten (15:9). Bis zum Pausenpfiff verkürzten die Biederitzer den Rückstand wieder auf vier Treffer.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schmolz der Vorsprung des MSV (16:13, 18:15, 19:17). Im Bemühen, den Rückstand weiter zu verkürzen, unterliefen den Gästen Fehler im Spielaufbau. Desweiteren bissen sich die Biederitzer die Zähne am starken MSV-Schlussmann Wolfgang Hesse aus.

So stellte der MSV Börde sein Vorsprung wieder auf sichere Beine (24:18 und 29:22). Die Biederitzer kämpften sich in der restlichen Spielzeit noch einmal heran, ließen im Abschluss mehr Durchschlagskraft erkennen, unterlagen aber am Ende mit fünf Tore.

"Unsere Abschlussschwäche aus der ersten Halbzeit konnten wir später verbessern, doch leider waren wir dann in der Deckung zu oft nur zweiter Sieger", zog Eiche-Trainer Ingo Heitmann ein passendes Fazit.

Eiche Biederitz: Regener - Gericke (4/1), Bahr (4/1), Holzgräbe (3), Klingebeil (7), Hebestreit (10/2), F. Krüger (2), Hesse-Opitz (1), Genth, Fritzsche