Burg (gth). In der 1. Handball-Nordliga der Männer unterlag die SG Fortschritt Burg beim TuS Magdeburg-Neustadt mit 20:23 (8:8). Beste Werfer waren Mathias Wöhe und Steffen Bretschneider mit je fünf Toren.

Fortschritt musste auf fünf Akteure, darunter mit Titsch, Wichmann und Schulz gleich alle drei Spielmacher, verzichten. Die Anfangsphase verschliefen die Burger vollends, so dass es in der sechsten Minute bereits 3:0 für TuS stand. Zwar verkürzte die SG auf 2:3, doch technische Fehler und Fehlwürfe brachten die Gastgeber immer wieder in Ballbesitz.

So setzten sich die Neustädter bis zur 17. Minute auf 8:4 ab und das, ohne zu glänzen. Bis zu diesem Zeitpunkt vergaben die Burger vier Siebenmeter und warfen außerdem den gegnerischen Torhüter mit halbhohen Bällen berühmt.

Von nun an lief SG-Keeper Christian Bünger zu absoluter Höchstform auf. So glich Fortschritt bis zur Pause zum 8:8 aus.

Nach dem Wechsel legten die Gäste sogar zum 10:8 vor, ehe TuS nach 16 torlosen Minuten erstmals wieder zum 9:10 traf. Bis zur 47. Minute legte Fortschritt immer ein Tor vor und die Magdeburger glichen aus.

TuS übernahm beim 17:16 (51.) die Führung und gab sie nicht mehr ab. Selbst bei einer 5-3-Überzahl verloren die Burger zweimal in Folge im Angriff den Ball, wobei vor allem Mathias Wöhe, der ein gutes Spiel machte, immer wieder auf Linksaußen übersehen wurde.

Gegen einen an diesem Tag schwachen Gegner verhinderten insgesamt fünf vergebene Siebenmeter und jede Menge Fehlwürfe und technische Fehler einen möglichen Erfolg.

Fortschritt Burg: Bünger, Gerlach - Mache (1), Bretschneider (5), Ebert (2), Wagner, Wöhe (5), Brückner (4), Lange (2/2), Weigel (1)