Beim SV Germania Nedlitz wird ehrenamtliches Engagement groß geschrieben. Die Abteilung Volleyball richtete in den kalten Monaten einen zweiten Beach-Platz auf dem Vereinsgelände her. Damit kann der Verein in den warmen Monaten noch größere Turniere im Sand veranstalten.

Nedlitz. So richtig wussten Ilona Freitag und ihre Mitstreiter beim Arbeitseinsatz an einem Sonnabend nicht, wie viel Sand eigentlich für den neuen Beach-Volleyball-Platz benötigt wurde. "Das waren schon einige Lkw-Ladungen, so rund 200 Tonnen", schätzte die Abteilungsleiterin. Jedenfalls hatten sie und ihre Mitglieder alle Hände voll zu tun, um den feinen Sand mit Schaufeln und Harken gleichmäßig zu verteilen.

Auch wenn derzeit beim Nedlitzer SV Germania nur 18 Volleyballer am hohen Netz aktiv sind, ist der Zusammenhalt groß. Junge und ältere Sportler fanden sich 2003 in der kleinen Gemeinde zusammen, um sich zu bewegen und zu begegnen. Der Wettkampfsport spielte dabei meist eine untergeordnete Rolle, auch wenn das Team in der Freizeit-Liga Jerichower Land Punktspiele bestreitet. Während das Training in den Herbst- und Wintermonaten in den Sporthallen in Königsborn und Gommern stattfindet, treibt es die Nedlitzer im Sommer auf ihren heimischen Sportplatz. "Wir haben schon einige Beach-Turniere in den letzten Jahren organisiert, allein 2010 waren es sechs", sagte Freitag stolz. Insofern war es naheliegend, dass die Nedlitzer dem vorhandenen Beach-Feld ein zweites hinzufügen wollten. Unterstützung erhielten sie dabei von Unternehmen aus der Region, "die uns den Sand und Transport vergünstigt bereitgestellt haben". Aber auch die jüngeren Mitglieder der Abteilung wie Joris Sawallisch brachten sich ein, sammelten bei den Turnieren Geld, um den Platz-Neubau zu finanzieren. Joris schlägt übrigens für des Landesoberliga-Team des Burger VC auf, ist aber seinem Heimatverein treu geblieben.

Dieser Zusammenhalt wird sich spätestens im April, Mai auszahlen. Dann, wenn der Sommer Einzug hält, soll der neue Beach-Volleyballplatz (samt Ballfangnetz und Grünanlagen) mit einem Turnier eingeweiht werden.