Arendsee/Genthin (kga). Die kleine Erfolgsserie der Landesklasse-Fußballer von Borussia Genthin geht weiter. Auch am Sonnabend ging der FSV aus seinem Auswärtsspiel beim SV Arendsee mit 4:1 (1:1) siegreich hervor.

Dabei fing das Spiel aus Borussen-Sicht wenig verheißungsvoll an. Die Altmärker setzten die Gäste vom Anstoß weg unter Druck und nutzten in Person von Torsten Nilson nach zwölf Minuten einen leichtfertigen Ballverlust der Genthiner zur 1:0-Führung.

Doch schien dieses Tor wie ein Weckruf für die Gäste. Mehr und mehr befreiten sich die Borussen vom Angriffsdruck der Westaltmärker und sorgten mit eigenen Offensivaktionen für Entlastung. Ein rüdes Foul des SVA-Torhüters an Thomas Gronwald blieb in dieser Phase ungeahndet (26.). Die Genthiner Angriffsbemühungen wurden dann kurz vor der Pause durch Julien Zander belohnt. Sein 18-Meter-Schuss landete unhaltbar im Tordreieck (39.).

Nach Wiederbeginn übernahmen die Gäste sofort das Spielgeschehen. Erneut Zander traf per Freistoß zur umjubelten 2:1-Führung (51.). Die Entlastungsangriffe der Gastgeber wurden durch die von Maximilian Reinshagen gut organisierte Borussen-Abwehr rechtzeitig unterbunden.

Die Vorentscheidung fiel in der 73. Minute, als ein Schuss von Gronwald zum 3:1 im langen Toreck einschlug. Auch danach blieben die Genthiner spielbestimmend und nutzten ihre Feldvorteile zu einem weiteren Treffer. Kevin Wolf vollendete unter dem Jubel der zahlreich mitgereisten Genthiner Fans zum 4:1-Endstand. Durch den Auswärtssieg beim derzeit ersten Abstiegskandidaten verschaffte sich die Borussia weiter Luft im Kampf um den Klassenerhalt.

Borussia Genthin: Schulz - Bräse (82. Müller), Reinshagen, Harendt, Prause, Zander, Madrian, Züllich, T. Wolf (64. Thiede), Gronwald (76. Dziony), K. Wolf