Parey (sha). Am Sonn- abend bestritten die Pareyer Handballteams ihre letzten Heimspiele erfolgreich. Zunächst gewannen die Pareyer Frauen in der Stadtliga Magdeburg gegen den SKV MeriDian mit 28:16. Trotz ersatzgeschwächten Kaders überzeugten die Gastgeberinnen. Sie zeigten viel Laufbereitschaft und wussten mit schönen Spielzügen die gegnerische 4-2-Abwehr mehrmals zu überwinden.

Im Anschluss spielten die Pareyer Männer in der Kreisliga gegen den HV Lok Stendal II und siegten mit 30:23. Der Start verlief schleppend, der Angriff kam nicht in Schwung. Nach der Auszeit wurden diziplinierter agiert und die Initiative übernommen - 14:11. In der zweiten Halbzeit wechselte Parey munter durch, so dass Garlip nach achtmonatiger Verletzungspause sein Debüt geben konnte. Die Pareyer überzeugten mit schönen Spielzügen und schnellen Tempogegenstößen durch Jasmer. Am Ende stand ein klarer 30:23-Erfolg zu Buche, wobei Braunschweig mit acht Toren bester Schütze war.

Fazit von Trainer Stefan Golz: "Schade, dass es nur zu Platz fünf in dieser Saison gereicht hat. Unser Ziel war höher gesteckt. Die Niederlagen zu Saisonbeginn waren nicht mehr aufzuholen."