Paplitz (spu). Nach sechs Siegen in Folge verlor der SC Paplitz am Sonnabend sein Heimspiel der Fußball-Kreisliga Nord gegen den SV Grün-Weiß Bergzow mit 2:3 (2:1).

Von Beginn an fand Paplitz nur schwer ins Spiel, die Bergzower hingegen erarbeiteten sich mehr und mehr Möglichkeiten. Es dauerte bis zur 18. Minute, ehe ein Angreifer des SV die schlechte Defensivarbeit der Gastgeber bestrafte und den Ball zum 1:0 einschoss. Der SC war nun gefordert und kam zum Ende der ersten Hälfte vereinzelt zu Möglichkeiten. So war Alexander Pieritz nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen. Peter Gesche verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:1. Nur wenige Minuten später war es David Baulain, der nach Vorarbeit von Mirko Maaß den Ball zur 2:1-Pausenführung im Tor unterbrachte.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte überzeugte der SC mit gutem Offensivspiel, aber schon ab der 60. Minute waren die Gäste wieder das bestimmende Team. Die Bergzower drückten nach vorn und Paplitz stand nur noch in der Defensive, um die Führung zu verteidigen. Dies sollte jedoch kurz vor Ende der Partie bestraft werden. In der 85. Minute gelang einem Bergzower ein Kunstschuss aus 25 Metern direkt in den Winkel zum 2:2-Ausgleichtreffer.

Die Gastgeber versuchten nun, durch Kampf das Spiel wieder aufzunehmen, um wenigstens das Unentschieden zu sichern. Aber in der 90. Minute drehte Bergzow die Partie endgültig und erzielte den 3:2-Führungstreffer. Nach einem Freistoß gelang es Paplitz nicht, den Ball entscheidend herauszuschlagen. Der SCP konnte in diesem Spiel nicht an die Leistung der letzten Partien anknüpfen und war Bergzow den größten Teil der Spielzeit unterlegen.

SCPaplitz: Schlüter - Haack, Bäcker, Jericho, Ohle, Kissel, Maaß (80. Raddatz), Gesche, Pieritz (71. Rockahr), Baulain, Puhl

SV Grün/Weiß Bergzow: Bauer - Paul (60. Kohrt), Bathe, G. Ringwelski, Böhnke (48. S. Ringwelski), Breme, Probst, Malina, Gäde, Grothe, Räche (85. Pattaro)