Gommern (bjr). Zur nunmehr 33. Auflage seines traditionellen Seenlaufs lud der SV Eintracht Gommern am Sonntag. Dem Aufruf folgten insgesamt 88 Teilnehmer, diese sollten ihre Anmeldung nicht bereuen. Bei strahlendem Sonnenschein und der landschaftlich ansprechenden Strecke wurde über die Distanzen fünf und zehn Kilometer gestartet.

Schnellster über die Zehn-Kilometer-Distanz wurde Toni Keller von der VSG Saaletal Wettin in 36:14 min. Dahinter folgte mit Uwe Neumann von der TSG Grün-Weiß Möser jedoch ein Athlet, der die Fahne des Jerichower Landes hochhielt. Der Möseraner "Dauerbrenner" musste sich Keller nur um 15 Sekunden geschlagen geben und erlief sich in 36:31 min. Platz zwei in der Gesamtwertung. Dieser war auch gleichbedeutend mit dem Sieg in seiner Altersklasse M 50, in der Neumann ohnehin seit je her konkurrenzlos ist. Schnellste Frau wurde Kathrin Klose (Hameln), die 43:16 min. für die zehn Kilometer benötigte. Im Nachwuchsbereich gab Nils Arnold (Ak M 16, männliche Jugend B) vom SV Eintracht eine gute Figur ab, er bewältigte den Lauf rund um den Kulk in 46:32 min.

Über die Fünf-Kilometer-Distanz machten mit Fred Sochor (27:37 min.) und Jörg Münster (27:49 min.) zwei vereinslose Läufer den Sieg unter sich aus. Katja Scheel von der Laufgruppe Wahlitz war mit 29:32 min. nicht nur schnellste Frau, sondern auch beste Einheimische.

Trotz rückläufiger Teilnehmerzahlen zogen die Verantwortlichen des SV Eintracht um Klaus Schulze ein positives Fazit und hofften, auch im nächsten Jahr zahlreiche Laufsportler begrüßen zu können.

Bilder