Biederitz (obr). Katja Krebs und Martina Felux klatschten sich nach ihrem Doppel zufrieden ab. Sie hatten ihre Gegnerinnen Sophie Engelhardt und Lisa Riehm glatt mit 6:2, 6:2 besiegt. Es sollte jedoch der einzige Punktgewinn an diesem Wochenende für die Tennisdamen des Biederitzer TC in der Ostliga bleiben. Die Spiele beim TC Rot-Weiß Seeburg und gegen den TC Blau-Weiß Berlin gingen mit 0:9 und 1:8 verloren.

"Mit diesen Ergebnissen hatten wir gerechnet", hielt sich die Enttäuschung bei Spielführerin Krebs in Grenzen. Die Biederitzerinnen hatten gegen Meisterschaftsfavorit Seeburg und Regionalliga-Absteiger Berlin bewusst auf ihre tschechischen Top-Spielerinnen Jarmila Sikorova und Veronika Ovcacikova verzichtet. "Es hätte wenig Sinn gemacht, die beiden bei derart geringen Siegchancen anreisen zu lassen", begründete BTC-Sportwart Oliver Brandt.

So kamen am Sonnabend Katrin Holz und Claudia Rautmann genauso zu ihrer Ostliga-Premiere wie tags darauf Katalin Schulze und Heike Hesse. Die Ersatzspielerinnen aus der zweiten Mannschaft machten ihre Sache ordentlich, hatten aber keine Chance gegen ihre Gegnerinnen. Am besten hielt sich noch Hesse, die gegen die Berlinerin Annika Witte "nur" 2:6, 2:6 verlor. Ganz böse erwischte es Schulze, die in Einzel und Doppel mit einer 0:6, 0:6-Niederlage vom Platz ging.

Und doch konnten die BTC-Damen durchaus positive Erkenntnisse aus den beiden Spielen mitnehmen. Der Abstand zu den Berlinerinnen war nicht so groß wie erwartet. So gewann Krebs gegen Sophie Engelhardt im Einzel einen Satz und verlor im Champions-Tiebreak nur knapp mit 9:11. Auch Arlett Bittrich zeigte sich verbessert und zwang Lisa Riehm in den Tiebreak.

Zu mehr reichte es allerdings nicht. In Seeburg konnten die BTC-Damen keinen Satz gewinnen, obwohl die Gastgeberinnen auf Nathalie Tauziat und Natascha Zvereva verzichteten. Gegen Berlin spielten Krebs/Felux im Doppel sehr gut und auch Tina-Sophie Troschke zeigte sich bei ihrer Heimpremiere gegen Marie Gervelis verbessert. Sie unterlag zwar mit 2:6 und 3:6, enttäuschte aber nicht.

Nach nunmehr drei Niederlagen finden sich die Biederitzerinnen am Tabellenende wieder. "Wir hatten aber bislang nur Gegner, die am Ende ganz vorne in der Tabelle zu finden sein werden", meinte Krebs. Für ihre Mannschaft beginne die Saison eigentlich erst nach dem kommenden Auswärtsspiel beim TC Grunewald Berlin. "Dann kommen Nikolassee und die Berliner Bären nach Biederitz", so Krebs die neben diesen Teams auch Frohnau als Konkurrenten um den Klassenerhalt sieht. In diesen Spielen will der BTC wieder in Bestbesetzung antreten.