Burg (rgä/okr). Sekt oder Selters? Für die Volleyballer des Burger VC (3., 18:14-Punkte) geht es am Sonnabend ums Ganze. Mit einem Sieg beim SV Motor Zeitz (4., 16:16) können die Männer im vorletzten Saisonspiel den dritten Tabellenplatz in der Landesoberliga festzurren. Es wäre der größte Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte.

"Wir haben ja bereits unser Saisonziel erreicht. Aber jetzt wollen wir natürlich diesen Podestplatz verteidigen", sagte BVC-Trainerin Jessyka Postolla. Sie warnte vor dem morgigen Gegner, der im Hinspiel in Burg mit 3:1 die Oberhand behielt, jedoch in der vergangenen Woche gegen den Post SV Stendal große Probleme hatte und über fünf Sätze gehen musste. "Das wird ein Spiel auf Messers Schneide. Die besseren Nerven werden entscheiden", prophezeite die Trainerin, die auf alle Stammkräfte zurückgreifen kann.

Und die Vorfreude im Burger Lager ist groß, reist doch der Club mit einem voll besetzten Fanbus nach Zeitz. Dort erwartet sie ein Kulisse von rund 300 Zuschauern. "Ich freue mich riesig auf diese große Kulisse. Das erlebt man nicht jeden Tag", sagte Sebastian Behr und fügte hinzu: "Wenn wir uns auf unsere Stärken besinnen und mannschaftlich geschlossen auftreten, dann können wir auch Zeitz schlagen."