Möckern (hlo). Morgen um 17 Uhr starten die Verbandsliga-Handballer des Möckeraner TV (13., 13:23-Punkte) einen neuen Anlauf, die nötigen Zähler im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln. Gegner im Heimspiel ist die SpG Thale/Westerhausen (6., 20:14).

Aufgegeben hat man sich auf jeden Fall nicht, auch wenn mittlerweile jedem der MTV-Akteure gedämmert haben dürfte, dass die Mission "Klassenerhalt" durch das schwere Restprogramm nicht unbedingt einfacher wird. Am morgigen Sonntag besteht nun also gegen die Spielvereinigung die Möglichkeit, mit einem vollen Erfolg zumindest den Anschluss an das untere Mittelfeld zu finden.

Das neue Trainergespann Hartmut Loth/Sven Holm ist sicher nicht um seine Aufgabe zu beneiden. Beide Übungsleiter sehen darin aber auch eine Herausforderung, die es anzunehmen gilt. Mit der Tatsache im Rücken, dass bis auf Ronny Binias aller Wahrscheinlichkeit nach der kompletten Kader zur Verfügung steht, blicken Loth und Holm dem Kräftemessen gegen die Harzer hoffnungsvoll ins Auge.

"Voraussetzung ist aber, dass sich das Team in allen Mannschaftsteilen leistungsmäßig steigert. Mit Blick auf das letzte Spiel beim BSV 93 Magdeburg II ist da noch Luft nach oben", nahm Trainer Loth sein Team in die Pflicht. Um 13.20 Uhr empfängt die Reserve des MTV (2. Nordliga) im Vorspiel Preußen Schönhausen.