Das Schüler-Sportfest des SV Kali Wolmirstedt hat sich längst den Ruf als gutklassig besetzte Veranstaltung unter dem Hallendach erarbeitet und gilt als Gradmesser für den jüngsten Leichtathletik-Nachwuchs. Aus dem Jerichower Land schickten der SV Chemie Genthin und die TSG Grün-Weiß Möser am Sonn- abend ihre Starter ins Rennen. Wenn auch nur mit "Mini-Abordnungen" angetreten, erzielten die Athleten beider Vereine hervorragende Resultate.

Wolmirstedt/Genthin/Möser (wha/ast). Krankheitsbedingt starteten die Genthiner "Chemiker" dieses Mal mit nur zehn Leichtathleten. Franz Fehrig (AK M 7) siegte im Medizinball-Stoßen mit 4,76 m und wurde Dritter im 50-m-Lauf mit 9,97 sec. In der AK M 9 siegten Paul Fehrig im Medizinball-Stoßen mit 8,85 m und Erik Graper im 1000-m-Lauf in 4:01,89 min. Paul wurde außerdem Dritter im 50-m-Lauf mit 9,01 sec.

In der AK M 10 gab es einen dreifachen Triumph im 50-m-Lauf. Hier siegte Noah Fichte (8,05 sec) vor Philip Ladwig (8,40 sec) und Valentin Zunder (8,50 sec). Philip wurde auch Erster im Medizinball-Stoßen mit 7,70 m, Erster im 1000-m-Lauf in 4:05,64 min und Zweiter im Hochsprung mit 1,05 m. Hier siegte Noah mit 1,10 m, der außerdem den dritten Platz im Medizinball-Stoßen mit 7,41 m belegte. Die Staffel der AK M 10 in der Besetzung Noah, Paul, Valentin und Philip errang mit Abstand Platz eins in 1:25,50 min.

In der AK W 8 siegte Kerrin Kriegelstein im 800-m-Lauf in 3:13,62 min. Sie wurde Zweite im 50-m-Lauf in 8,91 sec und Vierte im Medizinball-Stoßen mit 4,62 m. In der AK W 9 gab es drei Siege durch Lucy Giesecke. Sie siegte im 50-m-Lauf in 8,45 sec, im Medizinball-Stoßen mit 6,97 m und im 800-m-Lauf. Die Staffel siegte mit Lucy, Kerrin, Alina Glomb und Carlotta Wolff überlegen in 1:28,71 min. Carlotta belegte im 800-m-Lauf einen überraschenden dritten Platz.

Weitere gute Resultate erzielten Julia Theß mit Platz vier im Medizinball-Stoßen (5,57 m) und Alina mit dem fünften Rang im 800-m-Lauf und dem elften Platz im Medizinball-Stoßen (4,76 m). Carlotta wurde 13. im Medizinball-Stoßen (4,61 m).

Auch die vier Sportler der TSG Grün-Weiß Möser wussten an der Ohre zu überzeugen. Juliane Wehner (AK W 8) sprintete über 50 m in einer Zeit von 8,66 sec und großem Vorsprung auf den Siegerplatz. Über 800 m errang sie in 3:26,20 min Platz drei. Paul Faupel (AK M 8) belegte mit 5,52 m im Medizinball-Stoßen den dritten Platz.

Marvin Leine bestätigte in der AK 11 mit 1,15 m im Hochsprung die Leistungen der laufenden Saison – Platz zwei.

Daniel Jek konnte nach langer Krankheit seine Leistungen über 50 m festigen. Nach 8,05 sec beim Abendsportfest in Magdeburg erreichte er hier 8,23 sec und den dritten Platz.

 

Bilder