Burg (bjr). Mit einem 3:0 (1:0)-Heimerfolg gegen den FSV Heide Letzlingen hat der Burger BC in der Fußball-Landesklasse 1 am Sonnabend seinen Aufwärtstrend weiter fortgesetzt. Dank der Schützenhilfe von Germania Tangerhütte (3:1 gegen Goldbeck) kletterte der Herbstmeister zumindest wieder auf Rang zwei.

Auch BBC-Trainer Hartmut Müller erkannte gegen personell geschwächte Letzlinger eine deutliche Formsteigerung. "Die Mannschaftsteile greifen wieder besser ineinander. Wenn wir jetzt noch die Abschlusschwäche in den Griff bekommen, bin ich guter Dinge", griff er der größten Burger Schwäche im Spiel gegen die Heide-Kicker vorweg.

Seine Mannschaft fand in der ersten halben Stunde schwer ins Spiel. Danach begann jedoch eine Phase, in der die Gastgeber die Partie noch vor der Pause hätten vorzeitig entscheiden müssen. Großchancen von Dustin Nabel, Sandro Becker und Steven Peseke fanden aber ihren Weg nicht ins Gästegehäuse. "Wir haben den Letzlinger Torwart nahezu berühmt geschossen", befand auch Müller.

Dennoch "erlöste" Torjäger Peseke seine Mannschaft zehn Minuten vor dem Pausenpfiff und nutzte den Abpraller nach einer Burger Angriffswelle zum 1:0 (35.). Trotz der unzureichenden Torausbeute stauchte der Coach seine Elf in der Kabine keineswegs zusammen: "Ich habe der Mannschaft zur Pause gesagt, dass wir an die letzte Viertelstunde der ersten Hälfte anknüpfen müssen."

Dies taten seine Schützlinge dann auch im zweiten Durchgang, gingen aber weiterhin fahrlässig mit den sich ihnen bietenden Tormöglichkeiten um. Dass mit dem aufgerückten Jörn Eschholz zum 2:0 ausgerechnet ein Abwehrspieler nachlegte, wirkte fast schon bezeichnend. Zwei Minuten später traf Youngster Dustin Nabel zum 3:0 (72.) und sorgte für die Entscheidung.

Die Gäste, bei denen insgesamt neun Akteure fehlten und durch Spieler der zweiten Mannschaft ersetzt wurden, präsentierten sich über die gesamte Spielzeit harmlos. Somit blieb der 3:0-Erfolg der Burger wohl nur eine Art Sparringskampf vor dem Spitzenduell am nächsten Sonnabend gegen den Tabellenführer Möringen.

Burger BC: Krüger – Eschholz, Gädke, Lindner, Schmidt, Damczyk, Nabel (74. Lerch), K. Buchheim, Zimmer (85. W. Buchheim), Becker, Peseke (85. M. Lindenblatt)