Möckern (hlo/bjr). Das Abstiegsgespenst spukt in Möckern weiter unbeirrt umher. Die Verbandsliga-Handballer des MTV unterlagen auch am Sonnabend im Spiel beim BSV 93 Magdeburg II mit 27:33 (11:14). Auch eine starke Leistung von Thomas Fechner, mit elf Treffern bester Möckeraner Werfer, änderte daran nichts.

Nach der neuerlichen Pleite schrumpfte die Differenz auf das Tabellenschlusslicht Haldensleben II nach dessen 25:24-Sieg beim SV Oebisfelde II auf vier Punkte. Allerdings kann sich der MTV auch noch an den Strohhalm klammern, dass der Abstand zu Platz neun ebenfalls nur zwei Zähler beträgt.

Nach dem Ausfall von Ronny Binias waren die krankheitsbedingte Abmeldung von Matthias Walter und der nur bedingt einsatzfähige Tobias Kremser (Rückenprobleme) nicht zu kompensieren.

Dem MTV gelang in der dritten Minute zwar der erste Treffer der Partie durch Fechner, doch rund eine Viertelstunde später führten die Hausherren durch ihr schnelles Konterspiel bereits mit 9:4 (18.). Der MTV kämpfte sich bis zur 23. Minute wieder auf 9:10 heran, nutze aber in den folgenden Minuten eine teilweise dreifache Überzahl nicht, um selbst in Führung zu gehen. Im Gegenteil: Der BSV baute seine Führung auf 14:9 aus. Durch die Treffer von Benny Weigel und Fechner zum 14:11 blieb der MTV beim Halbzeitpfiff aber noch in Sichtweite.

Allerdings nur, um den Beginn der zweiten Hälfte total zu verschlafen. Nach 33 Minuten leuchtete auf der Anzeigetafel eine 17:11-Führung für die Gastgeber auf. Möckern lief bis zum Schlußpfiff stets einem Rückstand hinterher. Zwar war der MTV stets um eine Resultatsverbesserung bemüht, aber es lief einfach nichts mehr zusammen.

Im Angriff agierten die Gäste zu verkrampft und viel zu hektisch, auch aus klarsten Chancen schlugen die Möckeraner kein Kapital und schossen teils haarsträubende "Fahrkarten". In der Deckung mangelte es an Abstimmung, immer wieder kamen die gegnerischen Angreifer zu einfachen Toren.

"Am Ende war es ein verdienter Erfolg für den BSV II. Wir sind uns bewusst, dass die Lage für uns immer bedrohlicher wird", fasste ein spürbar desillusionierter MTV-Trainer Hartmut Loth nach dem Spiel zusammen.

Möckeraner TV: Schäfer – Rößler (4), Kremser, Hennig (2), M. Holm (1), Fechner (11), S. Holm (2), Steffen, Weigel (6), Gottschalk, Ehret (1)