Möser (azo/okr). Am Wochenende waren fünf Tennis-Teams des TC Möser im Spielbetrieb aktiv.

Die Herren 30 mussten sich in der Ostliga dem TC Schleiz mit 3:6 geschlagen geben. Unterlag die Nummer eins, Stanislav Sip, nur knapp in drei Sätzen 2:6, 6:3, 2:10, so brachten die Möseraner Nummer zwei, Filip Gardavsky (6:4, 6:3), und drei, Vladislav Bilek (6:2, 6:3), die Platzherren mit 2:1 in Führung. Aber die weiteren drei Einzel gingen verloren. Einzig Thomas Maertens (Nr. 6) hielt sein Spiel beim 6:0, 2:6 lange offen, ehe er unglücklich im Entscheidungs-Tiebreak mit 9:11 unterlag. Damit war eine Vorentscheidung gefallen, konnten in den Doppeln nur Gardavsky/Bilek mit ihrem 6:1, 6:0-Erfolg auf den 3:6-Endstand verkürzen. Möser belegt weiter punktlos den vorletzten Tabellenplatz (7.).

Die Herren 50, mit dem an Nummer eins gesetzten Hansjörg Schwetge, setzten sich mit 4:2 gegen den TC GW Burg II durch. Schwetges Gegner, Heinz Schönack, musste sich mit 6:4, 6:0 geschlagen geben. Gegen den konzentriert spielenden Vereinsvorsitzenden des TC, der oft mit Stoppbällen agierte, fand der Burger kein Mittel. In der zweiten Partie bot sich Ernst Schmiedl mit Andreas Kötteritzsch ein solider, aber chancenloser Gegner. Nach einem 6:4, 6:4 stand es 2:0 für die Möseraner. Auch Jürgen Fiegler gewann gegen Roland Kothe mit 6:4 und 7:5. Einzig Ralf Janeck musste sich Matthias Schulz geschlagen geben (6:4, 2:6, 3:6). Die Punkte in den Doppeln teilten sich beide Mannschaften.

Die Damen des TC Möser gewannen 6:0 beim Liganeuling Eintracht Ebendorf und konnten nach dem Sieg gegen GW Burg ihren zweiten Saisonsieg feiern.

Die Damen 40 gastierten in der Landesliga beim MTV "Einheit" Magdeburg und kamen unter Führung von Martina Schwetge zu einem klaren 6:0-Sieg. Nur 14 Spiele gingen in den Einzeln an die gegnerische Mannschaft, wobei die Gegnerin von Ingrid Prellwitz auf Grund einer Verletzung nach zehn Minuten aufgeben musste.

Die Herren 60 verloren beim MTC Germania mit 2:4. Nur Horst Prellwitz verließ den Platz als Sieger. Wolfgang Pasedag musste sich nach drei Sätzen dem starken Ingo Dölle geschlagen geben (1:6, 6:3, 5:7).

Am Wochenende können die Herren 40 in Oschersleben nachziehen. Jedoch werden es hier die Herren 50 richten müssen, da die komplette Stammmannschaft verhindert ist.