Biederitz/Gerwisch (ihe). Die Frauen des SV Eiche 05 Biederitz haben nach einem verdienten 22:18 (9:11)-Heim- erfolg über die zweite Vertretung des TSV Niederndodeleben die Tabellenführung mit 17:3-Zählern in der Nordliga übernommen. In einer kampfbetonten Partie, in der vor allem die Torhüter herausstachen, war Nina Bublitz mit acht Toren beste Schützin.

Den besseren Start vor 50 Zuschauern in der Gerwischer Sporthalle verbuchten zwar die SVE-Damen, die durch Liesa Götze (Strafwurf) und Nina Bublitz ein 2:0 vorlegten, doch diesen egalisierten die Gäste. Fortan entwickelte sich ein abwechslungsreiches und kampfbetontes Spiel, das jederzeit faire Züge (jeweils nur vier Zeitstrafen) annahm. Die Führung wechselte ständig und beide Teams nahmen sich sowohl im Abschluss als auch im Spielaufbau ihre "Auszeiten". Zudem zeigten sich die jeweiligen Torhüter von ihrer starken Seite.

Nach dem 10:9 durch Dana Melzer – die Manndeckung ermöglichte ihr nur zwei Treffer aus dem Feld heraus – nahm die Biederitzer Bank die Auszeit. Diese kam allerdings eher den TSV-Damen zugute, die zur Pause auf 11:9 erhöhten.

Aus der Kabine kamen die Biederitzerinnen wie verwandelt. Erst glichen Franziska Swoboda und Nina Bublitz zum 11:11 aus, ehe erneut Bublitz das 12:11 herauswarf (34.). Mit zwei Kontern hatten die Gastgeber die Möglichkeit, davonzuziehen, scheiterten aber an der wieselflinken Sabine Meier im Gästetor. Dennoch bestimmte Eiche die Szenerie. So erhöhten Nina Bublitz (3) und Franziska Swoboda auf 16:12 (43.), die Gäste verzettelten sich zusehends in Einzelaktionen. Nachdem sie weitere Konterchancen ausließen, war beim Stand von 21:15 (57.) die Partie entschieden. Zwar verkürzte Niederndodeleben nochmal auf 21:17, musste sich jedoch am Ende mit 22:18 geschlagen geben.

"Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung haben wir verdient gewonnen. Die Tempoverschärfung und die aggressivere Deckungsarbeit haben dafür den Ausschlag gegeben", sagte Eiche-Trainer Matthias Altrock.

Eiche Biederitz: Hesse, Tuchen, Fleischer – Lange (2), Swoboda (6/1), Bublitz (8), Götze (4/2), Schauer, Mann (1), Beer (1), Hübener