Salzwedel/Burg (mgn). Kürzlich fanden in Salzwedel die Landesmeisterschaften für mental behindete Sportler im Hallenfußball statt. Erstmals nahmen auch die Fußballer des TSV Einheit Burg an diesem Wettkampf teil und errangen auf Anhieb den sechsten Platz.

Die Mannschaft wurde in die starke Gruppe der "gesetzten" Teams eingeteilt, in der einige ehemalige Titelträger anzutreffen waren. In den Gruppenspielen mussten sich die TSV-Akteure nur den späteren Landes- und Vizelandesmeistern geschlagen geben und konnten den dritten Platz in der Sechsergruppe erreichen. In der schwächeren Gruppe B wäre wohl eine Endplatzierung unter den Medaillengewinnern möglich gewesen.

Die Plätze fünf bis zwölf der Meisterschaft wurden im Neunmeterschießen vergeben. Die TSV-Spieler unterlagen den Zerbster Sportfreunden mit einem Treffer Unterschied. Mit Platz sechs in der Gesamtwertung übertrafen die Burger trotzdem die in sie gesetzten Erwartungen.

Erfreulich für den TSV Einheit ist die Einladung der Sportfreunde Stephan Wernecke und Christoph Senftleben zu Trainingslagern der Landesauswahl Sachsen-Anhalt zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften.

Verdienter Sieger des Turniers und damit Landesmeister im Hallenfußball für mental behinderte Sportler wurden die Spieler des ausrichtenden Behinderten- und Rehabilitationssportvereins Salzwedel, bei dem sich die Mannschaft der TSV Einheit Burg für die hervorragende Organisation und Duchführung der Hallenfußball-Meisterschaften recht herzlich bedankte.