Biederitz (ihe). Mit einer beeindruckenden Vorstellung haben die Nordliga-Handballerinnen des SV Eiche Biederitz am Sonnabend ihre Tabellenführung gegen den Dritten SpG Bandits Magdeburg/Barleben III verteidigt. Die SVE-Damen bezwangen den Gast vor 40 Zuschauern mit 30:21 (14:10).

Eine erste Hiobsbotschaft musste das Biederitzer Trai-nergespann Matthias Altrock/Elke Wiedon bereits vor dem Anpfiff hinnehmen, fiel doch Spielmacherin Nina Bublitz mit einer Magen-Darm-Grippe aus. Die zweite personelle Einschränkung vollzog sich beim Stand von 5:1 (9.) für die Gastgeberinnen, als Marielle Hübener mit einer Knieverletzung vorzeitig passen musste. Diese stellte sich am Sonntag als Kreuzbandriss heraus.

So kam schließlich der Biederitzer Neuzugang Juliane Bock, vor ihrer handballosen Zeit beim BSV 93 Magdeburg aktiv, früh zu ihrem ersten Einsatz und fügte sich gleich gut in die Partie ein. Über die Stationen 7:2, 10:6 und 12:8 hielt das SVE-Team die Gäste stets auf Abstand. Auch die beiden letzten Aktionen in Hälfte eins besaßen die Einheimischen. Zunächst erhöhte die vorbildlich agierende Marina Beer auf 14:10, Liesa Götze scheiterte mit einem Strafwurf. Vor allem diese beiden Spielerinnen wussten sich nach dem Ausfall von Bublitz in der Pflicht und rissen das Team mit ihrer Einstellung mit.

Besser aus den Kabinen kam die SpG, die auf 15:13 und 17:16 verkürzte. Die erneuten Treffer von Beer und Götze zum 19:16 brachten jedoch wieder Sicherheit ins Biederitzer Angriffsspiel. Nach dem 24:17 bauten die Gastgeberinnen den Vorsprung vorentscheidend auf 26:18 (54.) aus. Die Gäste hatten in dieser Phase in Sandra Tuchen zwischen den Biederitzer Pfosten ihren Meister gefunden.

Am Ende stand für die Gastgeberinnen, ein in dieser Höhe nicht erwarteter 30:21-Erfolg zu Buche. "Das war vor allem kämpferisch die beste Saisonleistung", resümierte der Biederitzer Trainer Matthias Altrock zufrieden.

Eiche Biederitz: Hesse, Tuchen, Fleischer – Lange (4/1), Swoboda (7), Götze (8/1), Schauer, Mann (4), Beer (5), Hübener, Bock (2)

Zeitstrafen: Eiche 3, SpG 4

Siebenmeter: Eiche 6/2, SpG 5/4