Gommern (jha). Die zweite Vertretung des SV Eintracht Gommern ist souverän in die zweite Runde des Handball-Kreispokals eingezogen. Durch einen 36:22 (20:7)- Heimerfolg über den SV 90 Parey konnte sich Spielertrainer David Koch am Sonnabend über die erste übersprungene Hürde freuen. Mit Andreas Wetzel, der neun Tore zum Sieg besteuerte, hatten die Ehlestädter einen sicheren Schützen. So hatten die Gommeraner bereits zur Halbzeitpause eine sichere Führung inne.

Die Pareyer, welche erst in der zweiten Hälfte ins Spiel fanden, versuchten immer wieder, ihren Kreisläufer freizuspielen, was ihnen zum Unmut des Gommeraner Trainers auch oft gelang. Durch teils übermütige Aktionen in der Deckung dezimierte sich der Gast oftmals selbst, so dass große Lücken für die Gommeraner Angreifer entstanden. In Sven Bramer hatten die Gastgeber zudem einen sicheren Schützen von der Strafwurflinie.

Durch den Erfolg zieht die zweite Vertretung des SV Eintracht Gommern in die nächste Runde des Pokalwettbewerbes ein, welche bereits am kommenden Sonn-abend ausgespielt wird. Dabei trifft die Eintracht auf die HSG Osterburg II. Anpfiff ist um 13.30 Uhr in der Sporthalle am Europagymnasium in Gommern.

Eintracht Gommern II: Hartung, Sindermann – Pollok (2), Reinholz, Frentzel (8), Heinrich (1), Bramer (7), Lerche (7), Wetzel (9), Koch (2)