Genthin (kga). Mit der vermeidbaren 1:2 (0:2)-Heimniederlage gegen den SV Viktoria Uenglingen ist am Sonnabend die Erfolgsserie des FSV Borussia Genthin in der Fußball-Landesklasse 1 gerissen.

Vor 170 Zuschauern begannen beide Mannschaften die Partie mit viel Einsatz, es wurde um jeden Ball gekämpft, wobei die Gäste im Angriff Vorteile besaßen. Ansonsten spielte sich das Geschehen zwischen den Strafräumen ab. Mit dem Wind im Rücken, versuchte Uenglingen, mit einigen Fernschüssen zum Erfolg zu kommen. Als in der 20. Minute Tobias Jüngling einen kapitalen Hinterhaltsschuss von der Mittellinie abzog, wurde Borussen-Keeper Philipp Schulz zur tragischen Figur. Er ließ den Ball durch die Hände gleiten – 0:1.

Die Borussen zeigten sich vom Rückstand unbeeindruckt, drängten verstärkt auf den Ausgleich, fanden aber kein Durchkommen. Stattdessen konterten die Gäste geschickt. Ein Gegenstoß führte zum 0:2, als Kevin-Ronny Dau eine Eingabe von links verwertete (36.).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Platzherren mehr Engagement. Die Gästeabwehr musste Schwerstarbeit verrichten. Ein Kopfball von Kevin Wolf strich um Millimeter über den Querbalken (47.). Nur wenig später landete ein Schuss von ihm am Außennetz. Lohn ihrer Bemühungen war der Anschlusstreffer. Nach Freistoß von Tobias Wolf köpfte Maximilian Reinshagen zum 1:2 ein (56.).

Vom Tor ermuntert, erhöhten die Genthiner weiter die Schlagzahl, doch eine vielbeinige Abwehr, die geschickt die Räume verengte, hielt ihr Tor sauber. Bei einem tückischen Aufsetzer konnte der Gästekeeper den Ball im Nachfassen von der Linie kratzen (62.). Trotz aller Bemühungen und einiger turbulenter Strafraumszenen in der Schlussphase blieb den Borussen der hochverdiente Ausgleich verwehrt.

FSV Borussia Genthin: Schulz – Bräse, Reinshagen, Harendt (70. Granitzki), Prause, Thiede, Titze, Becker, T. Wolf, Gronwald (86. Dziony), K. Wolf