Chance verpasst, das Zittern geht weiter: Dem Burger BC gelang es zum wiederholten Mal nicht, gegen einen direkten Konkurrenten zu gewinnen und den zweiten Platz in der Fußball-Landesklasse 1 abzusichern. "Wir hatten uns viel vorgenommen, wollten den Gegner mit einem Sieg auf Distanz halten. Das ist uns leider nicht gelungen", sagte BBC-Coach Hartmut Müller nach dem 1:1 (1:0)-Unentschieden gegen den Kreveser SV.

Burg. Die Gastgeber begannen vor 176 Zuschauern couragiert, standen diszipliniert und hielten den Ball sicher in den eigenen Reichen. "Das hat mir in der ersten Halbzeit gut gefallen. Wir wollten nicht zu offensiv anrennen, um nicht in einen Konter zu laufen", sagte Müller.

Lohn der Angriffsbemühungen war das 1:0 durch Steven Peseke, der nach Flanke einköpfte (14.). Diese Führung verlieh dem BBC Sicherheit. Das Team war spielbestimmend, Peseke scheiterte kurz vor der Pause freistehend an KSV-Keeper Björn Diezel. "In der Kabine habe ich angemahnt, weiter eng an den Leuten zu stehen, da Krevese oft gefährlich konterte", sagte Müller. Seine Befürchtungen sollten sich bewahrheiten. Bei einem Gegenangriff glichen die Altmärker aus, wobei die BBC-Abwehr dem Torschützen Andreas Thiede "Geleitschutz" gab (53.). "Das Zweikampfverhalten war zu lasch", so der Trainer.

Kurz darauf hatte Sandro Becker die Führung auf dem Fuß, verzog aber (65.). Danach probierten die Gastgeber noch einmal alles. Müller beorderte Jörn Eschholz ins Mittelfeld und wechselte Stürmer Dustin Nabel ein – vergebens: "Bis auf ein paar kleine Chancen sprang nichts Zählbares heraus." Schlimmer, in der Schlussminute hätte Sebastian Henschel fast noch den Siegtreffer für Krevese erzielt, er schoss vorbei.

Burger BC: Krüger – Gädke (82. Nabel), Eschholz, Lindner, Schäfer, K. Buchheim, Zimmer, Damczyk, Lindenblatt, Becker, Peseke