Gardelegen/Genthin (kga). Mit einem äußerst wichtigen 2:1 (1:0)-Erfolg im Gepäck traten die Landesklasse-Fußballer des FSV Borussia Genthin am Sonnabend die Heimreise vom Spiel beim SSV 80 Gardelegen an. Somit ist auch klar: Mission erfüllt, der Klassen- erhalt ist perfekt.

Von Beginn an setzten beide Teams auf Offensive und boten ein abwechslungsreiches Spiel. Nachdem der erste Angriffsdruck der Westaltmärker abgefangen wurde, kamen die Borussen besser in die Partie und setzten mit einem Schuss von Thomas Gronwald ein erstes Achtungszeichen. Pech dann in der 13. Minute, als Kevin Wolf im Strafraum klar umgestoßen wurde, aber der Pfiff des Schiedsrichters ausblieb. Bei den gefährlichen Angriffen der Gastgeber zeigte sich die von Maximilian Reinshagen erneut gut organisierte Abwehr sicher.Auf der Gegenseite strich ein Kopfball von Wolf nur knapp über die Querlatte (31.). Dann aber wurden die Angriffsbemühungen der Gäste belohnt, eine flache Eingabe von links verarbeitete Wolf mit einem Flachschuss ins rechte Toreck zum 1:0 (35.).

Mit Beginn der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber den Angriffsdruck, konnten sich vorerst aber keine klaren Chancen erarbeiten. Auch die Genthiner schlugen aus ihren Entlastungsangriffen kein Kapital. Als sich dann jedoch eine kleine Unaufmerksamkeit in der Abwehr einschlich, nutzten die SSV-Spieler diese Chance zum 1:1 (70.). Die Borussen blieben jedoch unbeeindruckt und hatten im Angriff ein weiteres Mal Erfolg. Eine gelungene Kombination zwischen Wolf und Gronwald nutzte Letzterer mit einem Schuss ins lange Eck zur 2:1-Führung (76.). Nach dem Abpfiff lagen sich Spieler und Fans verständlicherweise in den Armen und feierten den Klassenerhalt.

Borussia Genthin: Schulz – Bräse, Reinshagen, Zander, Müller, Thiede, Titze, Becker (Schmahl), Madrian, Gronwald (Barske), K. Wolf