Genthin (kga). Die zweite Mannschaft des FSV Borussia Genthin hat am Sonnabend im Heimspiel der Fußball-Kreisliga Nord einen ungefährdeten 5:0 (4:0)-Sieg gegen den SC Paplitz eingefahren. Damit ist der Borussia-Reserve der Staffelsieg nicht mehr zu nehmen.

Von Beginn an ließen die Genthiner keinen Zweifel aufkommen, wer in dieser Partie als Sieger vom Platz gehen würde. Schon in der zweiten Minute führte ein Kopfball von Thomas Granitzki zur schnellen 1:0-Führung der Gastgeber. Ermuntert dadurch, folgten weitere schnelle Angriffe über die Flügel, einen davon nutzte Christian Kemper in der zehnten Minute mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:0. Die Gäste versuchten es immer wieder mit eigenen Angriffen, um so den Druck von der SC-Hintermannschaft zu nehmen. Dabei fanden sie jedoch gegen die sicher agierende Borussia-Abwehr kein Durchkommen.

Die ständige Feldüberlegenheit der Platzherren nutzte Guido Tschimmel mit einem Flachschuss zum 3:0-Spielstand (25.). Kurz vor der Pause erhöhte Thomas Schmahl auf den 4:0-Halbzeitstand (41.).

Mit Wiederbeginn stemmten sich die Gäste mit aller Macht gegen das drohende Debakel, konnten im Feldspiel nun etwas mehr Ausgeglichenheit erreichen, zu einem Torerfolg langte es dennoch nicht. Anders die Borussen: In der 82. Minute schloss Philipp Dieckmann einen Angriff über die rechte Seite mit einem satten Schuss zum 5:0-Endstand ab. Quasi mit dem Schlusspfiff vergab Christopher Dziony freistehend die Chance, das halbe Dutzend vollzumachen (90.), doch das trübte die Freude nur unmerklich.

Borussia Genthin II: Karbe – Beuermann, Riehn, Granitzki, Barske, Kemper (56. St. Latussek), Dieckmann, Schmahl, G. Tschimmel (46. Titze), Hanschmann (73. Kroll), Dziony

SC Paplitz: Thiele – Th. Haack, M. Haack Jericho, Ch. Ohle, Rockahr, Kissel (73. St. Ohle), Gesche, Perlberg, Puhl, Baulain