Biederitz (obr). Ein schwarzes Wochenende liegt hinter den Tennismannschaften des Biederitzer TC. Einzig die Herren 50 II, zuvor als Abstiegskandidat in der Landesliga gehandelt, gewann. Alle anderen BTC-Teams mussten bittere Niederlagen einstecken.

Mit 0:9 unterlagen die Damen II im Spitzenspiel der Landesoberliga bei Ostliga-Absteiger 1. TC Magdeburg. Zu groß war doch der Unterschied zwischen beiden Mannschaften. Bei den Gästen, die auf Sandra Haferland und Martina von Witten verzichten mussten, kam erstmals Jugendspielerin Franziska Marzog zum Einsatz. Und die 15-Jährige machte ihre Sache gut. Obwohl sie noch das schwere Jugendspiel vom Vortag in den Beinen hatte, gewann sie den ersten Satz gegen Ulrike Hartmann mit 6:3. Im entscheidenden dritten Satz war bis zum 4:4 alles offen, ehe sich bei Marzog der Kräfteverschleiß bemerkbar machte. Insgesamt war es aber eine tolle Vorstellung des Biederitzer Nachwuchstalentes.

Marzogs Mitspielerinnen konnten keinen Satz gewinnen. Katalin Schulze und Claudia Rautmann verloren unglücklich im Tiebreak. Susanne Degenfeld-Schonburg hielt gegen Janine Rudolph lange mit, unterlag am Ende aber 5:7, 1:6. Im Spitzeneinzel war Katrin Holz gegen Sibylle Pohnert beim 3:6, 1:6 chancenlos. Heike Hesse spielte gegen Sandra Warmbold beim 4:6, 3:6 etwas unter ihren Möglichkeiten. Die Doppel gingen deutlich an die Gastgeberinnen.

Die Damen 50 unterlagen in der Landesliga bei Rotehorn Magdeburg mit 1:5. Bereits vor dem ersten Aufschlag fiel die Vorentscheidung zugunsten der Gastgeberinnen, da Gerlinde Wöhler verletzt ausfiel. Nach einem 0:4-Rückstand in den Einzeln konnten zumindest Karin Krebs und Petra Groth ihr Doppel gewinnen.

Die Herren 40 des BTC kommen den Abstiegsplätzen in der Landesliga immer näher. Stark ersatzgeschwächt unterlagen sie bei Tabellenführer Einheit Stendal mit 0:6. Die Biederitzer Ersatzspieler Oliver Felux und Holger Sinang waren mit der Spielstärke ihrer Gegner sichtlich überfordert und verloren klar in zwei Sätzen. Jürgen Edelmann-Nusser begann im Spitzeneinzel stark, führte gegen Rainer Hannemann mit 4:1. Mit zunehmender Spieldauer stellte sich der Stendaler Routinier auf die Spielweise der Biederitzers ein und gewann sicher. Oliver Brandt konnte beim 6:4, 3:6, 2:6 gegen Jörg Wetter eine 3:2-Führung im zweiten Satz nicht zum Matchgewinn nutzen.

Ernüchterung auch für die Herren 50 I des BTC. Gegen den MTC Germania unterlag die Mannschaft um Spielführer Michael Groth mit 2:4 und muss sich nun neue Saisonziele stecken. Groth konnte als einziger Biederitzer sein Einzel gewinnen. Fast hätten die BTC-Herren noch zum 3:3 ausgeglichen, doch in einem an Spannung kaum zu überbietenden Doppel unterlagen Jürgen Stamann/Eckhard Jäkel gegen Jörg Kellermann/Reiner Baumgart im Tiebreak des dritten Satzes.

Für eine Überraschung sorgten die Herren 50 II, die den 1. TC Magdeburg mit 4:2 schlugen. Die Routiniers Erhard Wöhler und Johann Lottmann gewannen ihre Einzel klar. Nach dem 2:2-Zwischenstand sorgten die Gastgeber mit zwei Doppelerfolgen für den verdienten 4:2-Endstand.