Hohendodeleben (ast). "Ja, wo laufen sie denn…", mögen sich die Organisatoren des 5. Maiglöckchenlaufes in Hohendodeleben am Sonntag gefragt haben, als die Spitzengruppe um den Möseraner Uwe Neumann früher als erwartet nach 10,3 km ins Ziel kam. Eine fehlerhafte Streckeneinweisung führte dazu, dass die drei Erstplatzierten zwar als solche gewertet wurden, die Zeit aber unter Vorbehalt geführt wurde.

Uwe Neumann belegte als Gesamtdritter dieses Elbe-Ohre-Cup-Laufs den ersten Platz in der AK M 50. Frank Tripke (Genthiner RC 66) absolvierte die richtige Distanz und kam nach 40:31 min. als Dritter der AK M 40 ins Ziel. Als Altersklassensieger wurden Harry Buchwitz (M 60/ LG Möckern) für eine Zeit von 45:38 min. und Elke Schmidt (W 60/ Ihleläufer Burg) für 1:00:25 h geehrt. Guido Ahlert (M 40/ Ihleläufer Burg) und Steven Mohneke (M 35/ SG Niegripp) konnten vierte Plätze in ihren Altersklassen erringen.

Über 5,2 km belegte Annett Berdich aus Burg Platz eins in der AK W 45 mit einer Zeit von 26:26 min. Annabell Tripke (GRC 66) stand bei den Schülerinnen A ganz oben auf dem Podest, ihre Zeit betrug 27:21 min.

Für eine Rekordbeteiligung von 450 Läufern sorgte auch eine steigende Teilnehmerzahl im Kinder- und Jugendbereich; so waren die Grundschüler des Ortes sehr zahlreich vertreten. Die Nachwuchsabteilung des HSC 2000 nutzte die 5,2 km-Strecke als Trainingseinheit. Die Gesamtwertung der Mädchen beim Schülerlauf und einen Einkaufsgutschein konnte Marlen Steinhoff (Grundschule Möser/SCM) in 3:19 min. gewinnen.

Trotz zeitgleicher Laufveranstaltungen am Wochenende registrierten die Veranstalter mit Freude: "Laufen kommt auf die Beine."