Möckern (bjr). Ein Unglück kommt selten allein, mag man sich derzeit bei den Verbandsliga-Handballern des Möckeraner TV denken.

Nicht nur, dass der MTV (12., 11:19-Punkte) nunmehr seit November auf einen Sieg in der Liga wartet und das neue Jahr auch gleich mit zwei Pleiten begann, jetzt bricht den Möckeranern auch noch eine der wichtigsten Stützen in der Mannschaft weg. Ronny Binias, auf der halblinken Position ständiger Unruheherd und Torgarant, fällt aufgrund eines Arbeitsunfalls auf unbestimmte Zeit aus. "Wenn es schlecht läuft, war es das für ihn mit der Saison", war auch MTV-Trainer Hartmut Loth die Sorge deutlich anzuhören.

Es sind also nicht die besten Vorzeichen, mit denen die Möckeraner in die heutige Auswärtspartie (18.30 Uhr) bei der zweiten Mannschaft des SV Oebisfelde gehen. "Ich denke, man kann sagen, dass unsere Psyche im Moment ein wenig angeknackst ist. Wir müssen jetzt einfach bei Null wieder anfangen", sagte Loth.

Dass seine Mannschaft heute in der Westaltmark nahezu zum Siegen verdammt ist, zeigt der Blick auf die Tabelle, in der beide Mannschaften nur magere vier Punkte trennen.