Ein weiterer fußballerischer Leckerbissen unter dem Hallendach fand am Sonn-abend in der Gommeraner Sporthalle am Europagymnasium statt. Die acht nominell besten Teams des Jerichower Landes spielten den Sieger des 8. Landrats-Cups aus. Zur Überraschung vieler gewann nicht Landesligist Blau-Weiß Gerwisch oder eine der Landesklasse-Mannschaften den Pokal. Mit Germania Güsen sicherte sich ein Kreisoberligist den "Pott".

Gommern (vwo/bjr). Landrat Lothar Finzelberg, der mit seinem Amt Namensgeber des Turniers war, ließ es sich nicht nehmen über die gesamten fünf Stunden in der Halle anwesend zu sein. Nach insgesamt 17 Turnierspielen und genau 99 Toren überreichte er den Siegerpokal an die Kreisoberliga-Kicker von Germania Güsen, die sich im Finale gegen die SG Blau-Weiß Niegripp mit 7:1 behaupteten.

In der Vorrunde schien es, als würde das Turnier seinen erwarteten Lauf nehmen. Mit Eintracht Gommern und Borussia Genthin setzten sich zwei Landesklasse-Teams an die Spitze der jeweiligen Gruppen. Dahinter gab es aber schon die erste Überraschung. Nicht Landesligist Blau-Weiß Gerwisch oder der Burger BC 08 (Landesklasse) folgten auf Platz zwei der Gruppe 1, sondern mit der SG Blau-Weiß Niegripp ein Vertreter aus der Kreisoberliga.

In der Gruppe 2 bot sich den rund 300 Besuchern in der Gommeraner Halle dasselbe Bild: Union Heyrothsberge (Landesklasse) blieb hinter Germania Güsen nur der dritte Platz, der VfL Gehrden (Kreis-oberliga) kam als Vierter ein. So bestritten Niegripp und Genthin das erste Halbfinale, in dem der vermeintliche Underdog die Borussen mit 4:1 ins Spiel um Platz drei verwies. Weitaus größer dürfte die Überraschung aber im zweiten Semi-Finale gewesen sein, als die forsch aufspielenden Güsener die gastgebende Eintracht glatt mit 5:0 vom Parkett fegten. Damit waren die beiden "Torfabriken" der Vorrunde ausgeschieden. Das Finale geriet zu einer Angelegenheit unter Kreisoberligisten.

Im "Duell der Enttäuschten" setzte sich Genthin mit 7:6 nach Neunmeterschießen durch. Die Stimmung der Gastgeber war somit endgültig im Keller angekommen, boten die Schumburg und Co. doch über das gesamte Turnier ansehnlichen Hallenfußball – allein, er wurde nicht belohnt. Zuvor sicherte sich die SG Blau-Weiß Gerwisch mit einem 3:1-Sieg gegen Union Heyrothsberge Turnierplatz fünf. Dem Erfolg beim Pareyer Hallenmasters vor einer Woche folgte eine eher enttäuschende Vorstellung in Gommern.

Das Endspiel bestritten also die beiden Überraschungsfinalisten, die sich zumindest in Sachen stimmgewaltiger Fans in nichts nachstanden. Dabei machten die Güsener kurzen Prozess und entschieden das Match 7:1 für sich. Die Germanen stellten das momentane Kräfteverhältnis in der Liga auch unter dem Hallendach her und verwiesen Niegripp auf den zweiten Platz. Dennoch hielt sich der Gram auf Seiten der Blau-Weißen in Grenzen, lieferte das Hucke-Team doch eine glänzende Vorstellung beim Landrats-Cup ab. Steffen Rateike wurde zudem für seine hervorragenden Leistungen zwischen den Pfosten mit der Auszeichnung als bester Torhüter bedacht.

Doch zurück zu den Güsenern: Als wäre der Turniersieg nicht schon genug, räumte ein Germane noch einmal so richtig ab: Josef Bonitz. Seine acht Turniertreffer bedeuteten am Ende die Torjägerkrone. Zudem ernannte ihn die Turnierleitung zum besten Spieler. Da war es dann auch irgendwie logisch, dass sich Landrat Finzelberg beim gemeinsamen Foto mit den Siegern als Güsen-Fan outete und sich kurzerhand den schwarz-blauen Fan-Schal umwarf.

Vorrunde

Gruppe 1

Eintracht Gommern – SG BW Gerwisch3:1 Burger BC 08 – SG Blau-Weiß Niegripp1:2 Eintracht Gommern – Burger BC 086:1 SG BW Gerwisch – SG BW Niegripp3:4 Burger BC 08 – SG Blau-Weiß Gerwisch0:5 SG BW Niegripp – Eintracht Gommern3:3

1.Eintracht Gommern312:57 2.SG Blau-Weiß Niegripp39:77 3.SG Blau-Weiß Gerwisch39:73 4.Burger BC 0832:130

Gruppe 2

Germania Güsen – Borussia Genthin1:4 Union Heyrothsberge – VfL Gehrden4:2 Germ. Güsen – Union Heyrothsberge4:1 Borussia Genthin – VfL Gehrden6:3 Union Heyrothsberge – Bor. Genthin1:6 VfL Gehrden – Germania Güsen0:7

1.Borussia Genthin316:59 2.Germania Güsen312:76 3.Union Heyrothsberge36:123 4.VfL Gehrden35:170

Halbfinale

Eintracht Gommern – Germania Güsen0:5 Borussia Genthin – SG BW Niegripp1:4

Spiel um Platz fünf

SG BW Gerwisch – Union Heyrothsberge3:1

Spiel um Platz drei

Eintracht Gommern – Borussia Genthin6:7

Finale

SG BW Niegripp – Germania Güsen1:7

Bester Spieler: Josef Bonitz (Germania Güsen); Bester Torschütze: Josef Bonitz (Germania Güsen); Bester Torwart: Steffen Rateike (SG Blau-Weiß Niegripp)

   

Bilder