Burg (stv). Es wird ungemütlich in der Basketball-Landesliga für den 1. Burger BV. Nachdem das Team von Trainer Dirk Uhlemann am Sonnabend auch das Rückspiel gegen den direkten Tabellennachbarn TG Schöneck mit 75:82 (40:50) verlor, kommt es im Abstiegskampf zu einem indirekten Duell mit Aufsteiger Bernburg, das überraschend mit 82:80 (41:43) den ersten Erfolg in Gardelegen verbuchte.

Nach der deutlichen Niederlage (56:92) in der Hinrunde wollte der BBV Wiedergutmachung leisten. Aber auch für die TG Schönebeck galt es, wichtige Punkte im Spiel um den Klassenerhalt zu sichern. Beide Teams gingen von Beginn engagiert zu Werke. Drei erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe von Tobias Bauer (31 Punkte) bescherten den Gastgebern die 25:18-Führung nach dem ersten Viertel.

Das Fehlen der Center auf Seiten der TG kompensierte das Team mit beeindruckendem Einsatz und Siegeswillen. Immer wieder waren sie einen Schritt schneller oder doppelten den Ballführenden. Gelang es dem BBV allerdings, den Ball in Korbnähe zu bringen, hatte Center Steffen Klamt (36) leichtes Spiel. An seiner Seite überzeugte auch Stefan Sens (5) im Kampf um den Rebound, doch vergab dieser einfache Punkte am Brett.

Der Spielverlauf gestaltete sich im zweiten Viertel ähnlich. Schönebeck punktete weiter über ihre schnellen Flügel- und Aufbauspieler. Ein Umstellen der Verteidigung hätte vielleicht noch die Wende bringen können, doch die Gastgeber bauten ihre Führung zur Halbzeit auf 50:40 aus. Besser lief es aus BBV-Sicht im dritten Spielabschnitt. Schönebeck gelangen nur 14 Punkte, auf der Gegenseite vergab Burg aber weiterhin viele einfache Punkte und konnte den Rückstand nur auf 57:64 verkürzen. In der letzten Spielminute keimte beim 75:78 noch einmal Hoffnung auf. Doch mit sicher verwandelten Freiwürfen von Mielke (16) und Bauer ließ sich die TG den 82:75-Sieg nicht mehr aus den Händen nehmen. Damit warten die Burger weiterhin auf ihren ersten Sieg der laufenden Saison. Weil genau das dem Aufsteiger aus Bernburg in Gardelegen gelang, ist der Druck zu gewinnen nun enorm hoch. Aber vielleicht gelingt dem BBV ja bereits am kommenden Sonnabend um 19 Uhr der erhoffte Durchbruch. Zu Gast ist dann die SSJ Gardelegen, die neben der Niederlage gegen Bernburg auch zuvor gegen den MSV Börde und Hohenwarte verlor.

Burger BV: Klamt (36), Röxe (11), Müller (11), Hetzschold (6), Sens (5), Brennecke (4), Geisler (2), Voigt