Parey (mad). Am Sonnabend absolvierte Fußball-Kreisoberligist SV 90 Parey das erste von drei geplanten Testspielen vor dem Rückrundenstart. Gegen Saxonia Tangermünde (Landesklasse I) zog der SV mit 3:8 (0:5) den Kürzeren. Vor allem in Hälfte eins hatte man den schnellen und spritzigen Gästen wenig entgegenzusetzen.

Die Saxonen erwischten unter Neu-Trainer Steffen Lenz den wesentlich besseren Start und sorgten bereits nach 19 Minuten mit dem gerade gefallenen 3:0 für eine Vorentscheidung. Verdient hatte sich der Gast die klare Führung durch viel Ballbesitz, hohen Laufaufwand und eine nahezu optimale Chancenverwertung. Herausragender Akteur der Gäste, die mit Ingo Arndt einen ehemaligen Pareyer im Tor aufboten, war Lars Korte, der allein vier Treffer im Spiel erzielte.

Nach dem Wechsel kam Parey zeitweise besser ins Spiel und traf in dieser Phase zum zwischenzeitlichen 1:5 (47., Andreas Vogel), 2:7 (70., Andreas Vogel) und 3:7 (72., Patrick Frömme, Foulelfmeter). Zum Ende verflachte die Partie, da bei beiden Mannschaften die Kräfte schwanden. Christopher Hainsch verpasste eine weitere Ergebniskorrektur für den SV 90, der seit einer Woche wieder im Training steht, als er frei vor Arndt vergab.

Am nächsten Sonnabend, 29. Januar, trifft der SV 90 westlich der Elbe auf den SV Grieben, ehe am 5. Februar wiederum vor eigenem Publikum gegen Blau-Weiß Gerwisch das dritte und letzte Testspiel vor dem Rückrundenstart gegen Niegripp ansteht.

SV 90 Parey: Bonitz (Fichtner) – Tenschert, Gorges, Frömme, Schmidt (Knochenhauer), Pecher, Arndt (Wedau), Hainsch, Dernedde (Einecke), Tschimmel (Truse), Vogel