Von einem leichten Aufgalopp in den verfrühten Rückrundenstart kann keine Rede sein. Am morgigen Sonnabend stehen für die Fußballteams auf Landesebene eine Reihe von Nachholpartien auf dem Programm. Landesligist Blau-Weiß Gerwisch gastiert so etwa bei Einheit Wernigerode und auch in der Landesklasse stehen für den Burger BC (in Uenglingen) und Union Heyrothsberge (in Ixleben) Auswärtspartien an. Borussia Genthin empfängt den FSV Heide Letzlingen – so es die Platzbedingungen zulassen. Mit einer Entscheidung, ob die Spiele tatsächlich angepfiffen werden, ist im Verlaufe des heutigen Tages zu rechnen.

Burg. Einzig Eintracht Gommern (Landesklasse 2) greift an diesem Wochenende noch nicht in das Geschehen ein.

Landesliga

Einheit Wernigerode (8.) – Blau-Weiß Gerwisch (15.)

Zu große Zurückhaltung kann man den blau-weißen "Sorgenkindern" aus Gerwisch (15., 11 Punkte) sicher nicht unterstellen. So formulierte Trainer Thomas Sauer vor dem Gastspiel im Harz die eindeutige Kampfansage: "Unsere Marschrichtung ist klar. Jetzt erst recht. Wir gehen fest davon aus, in Wernigerode zu gewinnen", sagte Gerwischs Übungsleiter. Nicht zur Verfügung stehen der SG im ersten Abstiegsendspiel der Rückrunde Tino Raugust, Philipp Baumgartl und Maik Hoppe.

Landesklasse 1

Borussia Genthin (13.) – FSV Heide Letzlingen (8.)

Fast schon euphorisch sehnen die Genthiner Borussen den Freiluft-Auftakt gegen Letzlingen herbei. Nicht nur, dass der FSV eine ordentliche Vorbereitung absolviert hat, vor allem die ins Team zurückgekehrten Mathieu Madrian und Max Becker sorgen für Optimismus. Dennoch weiß auch Borussen-Coach Frank Grabowski um die schwere Aufgabe gegen die Heide-Kicker. "Wir sind gewarnt. Letzlingen ist ein unbequemer Gegner. Aber letztlich auch ein schlagbarer."

Personell kann der Trainer im Heimspiel gegen den Tabellenachten aus dem Vollen schöpfen.

Viktoria Uenglingen (9.) – Burger BC 08 (1.)

Mit fast schon gewohntem Selbstbewusstsein kann der Burger BC in seine Nachholpartie bei Viktoria Uenglingen gehen. Nicht nur, dass das Team als aktueller Spitzenreiter nach Stendal fährt, mit einem Trainingslager hat der BBC auch im Vergleich zu den anderen Landesklasseteams sicher den größten Aufwand in der Vorbereitung betrieben.

Verzichten muss der Ligaprimus auf die angeschlagenen Jörn Eschholz und Tim Nahrstedt.

Landesklasse 2

SV Irxleben (5.) – Union Heyrothsberge (8.)

Dass sich Heyrothsberge während der Ligapause auf die faule Haut gelegt hätte, entspricht nachweislich nicht den Tatsachen. Kaum ein Hallenturnier ging in diesem Winter über die Bühne, bei dem die Unioner nicht vertreten waren. Obwohl eine intensive Vorbereitung nicht zwangsläufig auch einen gelungenen Punktspielauftakt nach sich ziehen muss, macht ein Punkt doch Hoffnung: In Sachen Chancenverwertung, bisher größtes Manko bei den Heyrothsbergern, präsentierte sich das Team zuletzt stark verbessert.