Genthin (kga/okr). Die Genthiner Landesklasse-Fußballer empfingen am Sonn- abend zum Nachholpunktspiel den FSV Heide Letzlingen. Vor 121 Zuschauern trennten sich die Kontrahenten nach spektakulärem Spiel mit einem 4:4 (3:3)-Unentschieden.

Beiden Teams war die Umstellung von der Halle auf das Großfeld anzumerken. Die Gäste erwischten den besseren Start. Bereits nach drei Minuten nutzten sie eine Unsicherheit in der umformierten Borussen-Abwehr (Max Reinshagen fehlte) zum schnellen 1:0 durch Andreas Lenz. Unbeeindruckt vom Rückstand, versuchten die Genthiner mit eigenen Angriffen zum Ausgleich zu kommen. Dieses Vorhaben gelang in der 13. Minute, als Mario Titze Abstimmungsprobleme in der Heide-Abwehr zum 1:1 nutzte.

Die Freude der Platzherren währte jedoch nicht lange. Nach einem erneuten leichten Abwehrfehler zog der Letzlinger Christoph Grünewald mit einem strammen Schuss zum 2:1 ab (16.). In dieser Phase setzten die Altmärker die stärkeren Impulse, kombinierten gefälliger und brachten die FSV-Abwehr immer wieder in Bedrängnis. Folge war das 3:1 durch den stemmigen Stürmer Dirk Lamprecht.

Wer nun glaubte, die Partie sei gelaufen, sah sich getäuscht. Die Borussen zeigten unglaubliche Moral. Zunächst verkürzte erneut Titze auf 2:3 (27.). Kurz darauf schloss Neuzugang Thomas Züllich nach starker Flanke von Tobias Wolf zum 3:3 ab (29.).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit drängten die Platzherren auf ein schnelles Führungstor. Ein Treffer von Kevin Wolf wurden wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt (53.). Beide Teams agierten in Folge mit offenem Visier, und erarbeiteten sich gute Chancen. Eine erneute Unsicherheit in der Borussen-Defensive nutzte wiederum Lamprecht zum 4:3 (65.). Doch auch von diesem Rückstand ließen sich die wacker kämpfenden Genthiner nicht beirren. Lohn ihrer Bemühungen war der 4:4-Ausgleich durch Kevin Wolf (77.). In den Schlussminuten hatten beide Teams noch den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterten aber, so dass es beim gerechten Unentschieden blieb.

In jedem Fall sollte der erkämpfte Punkt den Borussen für die Rückrunde neue Motivation verleihen.

FSV Borussia Genthin: Karbe – Bräse, Müller, Harendt, Thiede (65. Dietert), Titze, Madrian, Zander, T. Wolf (73. Gronwald), Züllich, K. Wolf