Dank eines Treffers in letzter Minute haben die C-Junioren des SV Eintracht Gommern gestern den Fußball-Kreispokal ihrer Altersklasse gewonnen. Der favorisierte Landesligist setzte sich gegen den Burger BC mit 3:2 (1:1) durch.

Stegelitz. Gespannt und in freudiger Erwartung stand BBC-Trainer Fritz Pfeifer gemeinsam mit Heiko Kammer am Spielfeldrand und dirigierte seine Schützlinge. Sie hatten in der 50. Minute das 2:1 erzielt und wähnten sich nun, fünf Minuten vor Spielende, auf der Siegerstraße. "Das wäre schon ein toller Abschluss", sagte Pfeifer, der nach dieser Saison endgültig als Trainer aufhören will – mit 70 Jahren. Innerhalb von zwei Jahren hatte er die C-Junioren des Burger BC wieder nach vorne gebracht und mit ihnen kürzlich den Titel in der Spielunion Magdeburg gefeiert. Zum Landesligaaufstieg hätte auch der Kreispokalsieg gut gepasst. Es kam anders.

"Wir haben heute nur mit viel Glück gewonnen", gestand selbst Gommerns Trainer Tino Garbisch nach Spielende ein. Auch er wird den Verein am Saisonende Richtung 1. FC Magdeburg verlassen. Bis dahin will er mit seinem Team den Titel in der Landesliga gewinnen – der Pokalsieg war ein erster Vorgeschmack.

Dennoch tat sich der Favorit über 70 Spielminuten sehr schwer. Burg spielte von Beginn an mutig nach vorne und erzielte früh durch Moritz Raeke das 1:0. Erst in der 22. Minute profitierte die Eintracht von einem Torwartfehler und glich durch ihren Torjäger vom Dienst, Justin Schaffrath, aus. Auch in der zweiten Halbzeit besaß der BBC zunächst die besseren Torchancen. Vor allem Kapitän Aron Pfennighaus sorgte immer wieder für Gefahr. Nach einem Sololauf von Andre Wittpahl nahm ein Gommeraner im Strafraum die Hand zur Hilfe. Den fälligen Elfmeter verwandelte Domenic Freundt zum 2:1.

In den verbleibenden 20 Minuten versuchte Fritz Pfeifer vergeblich, seine Jungs in der Abwehr zu dirigieren. Gommern wachte nun auf und spielte zielstrebiger nach vorne. Nach zwei krassen Abwehrfehlern erzielten die clever agierenden Landesligaspieler innerhalb von fünf Minuten die Treffer zum 3:2. Erst schob Christopher Heine den Ball gekonnt am Keeper ins lange Eck (65.). Dann setzte sich Justin Schaffrath im Strafraum energisch durch und schoss ein (70.).

Fritz Pfeifer nahm es nach Schlusspfiff sportlich: "Zwei Fehler genügen. So ist halt Fußball." "Es kann halt nur einen Sieger geben", sagte dann auch C-Jugend-Staffelleiter Richard Ißleib und überreichte den Kreispokal an den SV Eintracht Gommern.

Burger BC: Franz Vogelsang – Julien Holtz, Thomas Schulze, Oliver Pohl, Aron Pfennighaus, Janik Pfennighaus (60. Georg Blum), Moritz Raeke, Andre Wittpahl, Florian Ziem, Domenic Freundt, Christian Zimmermann

Eintracht Gommern: Christopher Biegelmeier – Kevin Weber, Marcus Hildebrand, Lukas Anders, Timo Wacker, Tobias Beie, Lukas Wagner, Tilman Roos, Justin Schaffrath, Christopher Heine, Ole Meier