Burg (rko). Der TC Grün-Weiß Burg kann mit seinen Mannschaften auf einen erfolgreichen Spieltag zurückblicken. Während die Herren 60 in der Landesliga sowie die Damen 40 in der Landesoberliga die Tabellenführung er- oberten, mussten die Junioren noch Lehrgeld zahlen.

Jugendbereichsklasse U 18 m:

TC Dessau II – TC Burg 2:1

Jan Brinkmann konnte beim TC Dessau einen nicht zu erwartenden Sieg gegen einen nach Leistungsklassen stärkeren Spieler erkämpfen. Dennoch reichte es noch nicht zu einem Mannschaftsieg. Dabei ist zu bedenken, dass die Burger Spieler altersmäßig weit jünger sind als ihre Kontrahenten.

Jugendbereichsklasse U 18 w:

TC Burg – TCM II 2:1

Bei den jungen Damen lief es gegen den 1. TC Magdeburg II besser. Während Michelle Zander unglücklich verlor, spielte Julia Schnoor stark auf und gewann mit 6:4 und 6:0. Diesen Schwung nahm sie mit ins Doppel, mit dem der 2:1-Erfolg perfekt gemacht wurde.

Landesoberliga Damen 40:

Blankenburg – TC Burg 3:3

Gegen den Nachbarn in der Tabelle, Lok Blankenburg, war es das erwartet harte Spiel. Die sieggewohnte Elke Thele musste sich geschlagen geben und auch Birgit Timme verlor ihr Einzel. Aber der TC Burg blieb durch einen hart erkämpften Sieg in drei Sätzen durch Christiane Wermuth und den Sieg von Gundel Adolf dran. Aber auch die Doppeln verliefen ausgeglichen, so dass das Remis gerecht war.

Bereichsliga Damen:

TC Jessen – TC Burg 3:3

Beim 3:3 fehlte der erstmals eingesetzen Elisabeth Uhlig zum Sieg ein Quäntchen Glück. Wiebke Niemeck und Annett Reisig gewannen ihre Einzel und das Doppel souverän.

Landesliga Herren 40:

Rotehorn MD II - TC Burg 2:4

Marcus Gladisch und Andreas Zeuch steuerten im Einzel je einen Sieg bei. Ingo Helmchen und Heiko Zeuch verloren, so dass die Entscheidung in den Doppeln fallen musste. Hier besannen sich die Spieler des TC Burg auf ihre Stärken und sicherten sich durch den souveränen Sieg einen 4:2-Gesamterfolg.

Bereichsliga Herren 50 II:

TC Burg II – Biederitzer TC 6:0

Die Überraschung des Spieltages gab es in der Begegnung des TC Burg gegen den Biederitzer TC, der als klarer Favorit anreiste. Dabei bezwang Jürgen Sterzik überraschend Wolfgang Mönckmeyer. Sterzik war tags zuvor schon mit den Herren 60 im Einsatz gewesen. Da auch Andreas Kötteritsch, Joachim Kendzierski und Harald Siebert in jeweils zwei Sätzen ihre Partien gewannen, stand es nach den Einzeln bereits 4:0. Aber auch in den Doppeln blieben Kötteritsch/Siebert Sterzik/Kothe konzentriert und erzielten einen in dieser Höhe nicht zu erwartenden 6:0-Sieg.

Landesliga Herren 60:

TC Burg – TC Magdeburg 5:1

Jürgen Sterzik, Heinz Schönack und Wolfgang Schlemmer gewannen ihre Einzel sicher in jeweils zwei Sätzen. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Peter Letzgus. Er verlor sein Einzel gegen einen stark aufspielenden Dr. Müller in zwei Sätzen. Aber der TC Burg ließ sich dadurch keineswegs beeindrucken. Die Doppel Jürgen Sterzik/Johannes Adolf und Peter Letzgus/Paul Gödeke stellten durch glatte Siege den 5:1-Endstand her. Damit führt der TC Grün-Weiß Burg ungeschlagen die Tabelle an.