Genthin (kga). Die Fußballer des FSV Borussia Genthin bleiben auf Kurs Landesklasse. Der Spitzenreiter der Kreis- oberliga bezwang am Sonn- abend den SV Germania Nedlitz hoch mit 8:0 (2:0). Durch die gleichzeitige überraschende 2:3-Heimniederlage des VfL Gehrden gegen Eintracht Gommern II haben sich die Borussen ein Vier-Punkte-Polster auf Rang zwei erarbeitet.

Aufgrund des 3:3-Unentschiedens im Hinspiel brannten die Genthiner gegen Nedlitz auf Revanche. Entsprechend motiviert begannen die Platzherren die Partie bei regnerischem Wetter vor 80 Zuschauern. Mit schnellen Angriffen wurde das von Gästetorhüter Alexander Raabe gut gehütete Tor berannt. Nachdem sich den Borussen in der Anfangsphase einige Chancen boten, erzielte Julien Zander mit einem Flachschuss ins lange Eck die 1:0-Führung (11.). Es folgten zwei Pfostenschüsse der Genthiner (13., 17.), weitere Schüsse verfehlten knapp ihr Ziel.

Die Gastgeber ließen in Folge etwas den Zug zum Tor vermissen, gaben dadurch den Gästen mehr Abwehrmöglichkeiten. Nedlitz kam mit seinen kraftvoll angelegten Entlastungsangriffen in der 31. Minute zur ersten Torchance. Ansonsten hatte die von Pierre Müller gut organisierte Borussen-Abwehr die Lage im Griff. Kurz vor dem Pausenpfiff nutzte Max Becker einen Abwehrfehler der Gäste zum 2:0 (42.).

Mit noch größerer Motivation begannen die Genthiner die zweite Spielhälfte. Einen Freistoß von Kevin Wolf nutzte Max Becker zum 3:0 (50.) und damit zu einer Vorentscheidung. Hatte der Mittelfeldspieler bis dahin schon zweimal getroffen, legte er jetzt richtig los. Nach Flanke von Zander erhöhte Becker per Kopf auf 4:0 (60.) und erziele kurz darauf das 5:0.

Mittlerweile war die Partie einseitig. Der flinke Kevin Wolf setzte in der 69. Minute zum Alleingang an, umspielte noch den Torhüter und schob den Ball zum 6:0 ein. Nur 120 Sekunden später traf Marcus Latussek mit einem Distanzschuss in den Winkel zum 7:0 und stellte mit einem Flachschuss den 8:0-Endstand (87.) her.

Am Pfingstsonnabend folgt das brisante Heimspiel gegen den SV Germania Güsen.

FSV Borussia Genthin: Karbe – Beuermann, Bräse, Müller, Harendt, Titze, Becker, K. Wolf, T. Wolf (78. Kemper), Zander (67. Flügge), Gronwald (71. Latussek)

SV Germania Nedlitz: Raabe – Schäfer, Duckstein, Hartmann, Becker, Hanke, Sternsdorf, Stridde, Becher, Kloska, Kilper