Drei Burger Tanzpaare beteiligten sich vor kurzem an einem der größten Tanzturniere in Deutschland. Bei "Hessen tanzt" in Frankfurt/Main behaupteten sich Oliver Klepsch/Jennifer Woska, Pierre Pachulla/Catharina Plettau und Max Förster/Angie Luise Jordan in den hochklassig besetzten Starterfeldern.

Burg/Frankfurt/Main (kpa). Insgesamt 3 000 Paare tanzten auf acht Flächen in den verschiedenen Klassen um die Titel und Platzierungen. Bei den Standardtänzen der Hauptgruppe A waren Oliver Klepsch/Jennifer Woska mit weiteren 70 Paaren am Start. Und auch Pierre Pachulla/Catharina Plettau standen in der Klasse Jugend B auf der Fläche. Hier waren 26 Paare am Start. Beide Paare zeigten tolle Leistungen. Oliver und Jennifer verpassten nur knapp den Einzug ins Semifinale und ertanzten sich unter 71 Paaren einen hervorragenden 14. Platz. Für Pierre und Catharina endete das Turnier mit dem Einzug ins Semifinale, wo sie den zehnten Platz erreichten.

Am Abend standen die Turniere in der Lateinsektion an. Neben Pierre und Catharina, (Jugend C) waren auch Max Förster/Angie Luise Jordan (Hauptgruppe B) dabei. Dabei bewiesen die Burger Paare, dass mit ihnen zu rechnen ist. Unter 28 Paaren schafften Pierre und Catharina den Sprung von der Vor- in die Zwischenrunde, die sie mit Platz 18 beendeten. Max und Angie waren in ihrer Klasse eines von 107 Paaren. Die Freude stand den beiden ins Gesicht geschrieben, als feststand, dass sie 79 Paare hinter sich gelassen und Platz 28 erreicht hatten. Mit dieser Platzierung stieg das Paar in die Hauptgruppe A auf.

Höhepunkt des Wochenendes war das Turnier der Hauptgruppe S, Standard, an dem auch die mehrfachen Welt-, Europa- und Deutschen Meister in den Standardtänzen, Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler, teilnahmen und auch gewannen. Auch die Deutsche Meisterin in den lateinamerikanischen Tänzen und Teilnehmerin der Fernsehstaffel Let‘s Dance, Motshegetsi Mabuse, ließ es sich nicht nehmen, bei dem Tanzevent vorbeizuschauen.

Am zweiten Turniertag traten Klepsch/Woska und Pachulla/Plettau erneut in den Standardtänzen an. Beide Paare verbesserten dabei das Ergebnis des Vortages. Denn diesmal standen nicht nur Pierre und Catharina, sondern auch Oliver und Jennifer im Semifinale. Am Ende erreichten Pierre/Catharina Platz neun, Oliver und Jennifer verabschiedeten sich mit Platz acht. Auch Max und Angie betraten noch einmal das Parkett in der Lateinsektion, diesmal in ihrer neuen Klasse, wo sie auch gleich einige Paare hinter sich ließen und Platz 88 von 103 belegten.