Gommern ( vwo ). Der SV Eintracht Gommern II hat sich am Osterwochenende aus dem Tabellenkeller der Fußball-Kreisoberliga befreit. Gegen die Konkurrenten im Abstiegskampf, SV Wahlitz ( 2 : 1 ) und Grün-Weiß Bergzow ( 3 : 3 ), wurden vier Punkte erzielt.

SV Eintracht Gommern II – GW Bergzow 3 : 3 ( 1 : 3 )

Im Nachholespiel gegen Grün-Weiß Bergzow kamen die Gastgeber nicht über ein 3 : 3 ( 1 : 3 ) hinaus. Gommern ging nach sechs Minuten durch Sebastian Ermisch mit 1 : 0 in Führung. Diese brachte keine Sicherheit. Das Abwehrverhalten war katastrophal. Dies nutzten die Gäste konsequent aus. Nach dem Ausgleich durch Michael Brehme ( 16. ) erzielte Stefan Ringwelski das 2 : 1. Florian Schaumburg stellte den 3 : 1-Pausenstand her ( 39. ).

Im zweiten Abschnitt präsentierten sich die Gommeraner besser. Die Abwehr stand sicherer und auch nach vorne lief es nun rund. So verkürzte Marcel Pruvost auf 2 : 3. Der eingewechselte Patrick Regenstein erzielte den 3 : 3-Ausgleich ( 75. ). Trotz aller Bemühungen verhinderte eine vielbeinige Bergzower Abwehr den Siegtreffer. Aufgrund der unterschiedlichen Halbzeiten ging das Remis aber in Ordnung.

SV Eintracht Gommern II : Woche ( 30. Haumann ) – Leue, Liefold, L. Ermisch, Andert ( 63. Lehmann ), S. Ermisch, Pruvost, Friel, Baumgarten, P. Müller, Schulz ( 73. Regenstein )

GW Bergzow : Bauer, Grothe Bathe, G. Ringwelski, Brehme, Hagemann, Malina ( 65. Paul ), S. Ringwelski, Reichhardt, Schaumburg, Böhnke ( 84. Richter )

SV Wahlitz – SV Eintracht Gommern II 1 : 2

Im Gommeraner Ortsderby bezwang die Eintracht-Reserve am Ostermontag den SV Wahlitz mit 2 : 1 ( 0 : 0 ) und verließ in der Fußball-Kreisoberliga die Abstiegsränge.

Die Gastgeber bestimmten die Anfangsphase, ohne Torgefahr auszustrahlen. Ab der 20. Minute kam Gommern besser ins Spiel. Mathias Liefold schoss knapp am Tor vorbei ( 28. ). Zudem scheiterte Patrick Müller zweimal am Wahlitzer Torhüter Tino Behrend ( 37 ., 39. ). Auf der Gegenseite entschärfte Torhüter Sebastian Woche einen Schuss von Sascha Wiegel ( 41. ).

Im zweiten Abschnitt gingen beide Teams offensiver zur Werke. Während Wiegel für Wahlitz freistehend eine Chance vergab, schoss Friel zwei Minuten später den Ball an den Pfosten. Im Nachschuss staubte Patrick Müller zum 1 : 0 ab. Die Gastgeber drängten auf den Ausgleich. Dies eröffnete der Eintracht Räume. Einen Konter über Fabian Eggert nutzte Patrick Regenstein zum 2 : 0 ( 67. ). In der 71. Minute foulte Jens Randel im Strafraum einen Wahlitzer. Den fälligen Elfmeter verwandelte Wiegel zum 1 : 2. In den Schlussminuten ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Am Ende gewann die Eintracht die spannende Partie, die von Schiedsrichter Christopher Bethke ( Burg ) gut geleitet wurde, und machte damit ihrem Co .-Trainer Frank Lindner ein schönes Geburtstagsgeschenk.

SV Wahlitz : Behrend – Schwede, Streeck, Mahrenholz, Rieche, Brathje ( 57. Willberg ), Scheeler, Ohle, Bauer, Melcher ( 75. Kossmann ), Wiegel

Gommern II : Woche – L. Ermisch, Randel, S. Ermisch ( 90. Lehmann ), Hagendorf, Leue, Liefold, Friel, Baumgarten ( 57. Eggert ), P. Müller ( 61. Regenstein ), Zimmermann