Gerwisch ( gbl ). In der Frauenfußball-Landesliga

Nord landete die SpG Lindenweiler / Gerwisch am Sonntag einen klaren 3 : 0-Heimerfolg über die SpG Trinum / Baalberge. Damit revanchierte sich der Gastgeber für die letztjährige 0 : 1-Niederlage am Eschenweg.

Auch diesmal musste das Trainerduo Stier / Borutzki Ausfälle von Thiem, Zunkel und Kattner verkraften. Mitlerweile ist das Team aber so gefestigt und eingespielt, dass Umstellungen kompensiert werden können.

Die Gastgeberinnen setzten von Beginn an die Gäste unter Druck und provozierten somit Fehler im Abwehrverhalten. Doch weder Antje Meseberg ( 10. ) noch Yvonne Ihlow ( 25. ) nutzten ihre Möglichkeiten. Es dauerte bis zur 43. Minute ehe Saskia Köppe nach Zuspiel von Meseberg die verdiente 1 : 0-Führung erzielte.

Einen Freistoß beförderte Josefine Lieske in der zweiten Halbzeit direkt zum 2 : 0 ( 54. ). Die Gastgeberinnen ließen danach die Zügel schleifen, so dass die Gäste an Spielanteilen gewannen und einige Einschussmöglichkeiten erarbeiteten. Doch entweder entschärfte Torfrau Katharina Dolgener diese Schüsse oder Abwehrchef Janine Weinreich klärte brenzlige Situationen.

Die endgültige Entscheidung fiel in der 85. Minute, als Anke Duda den Ball auf Kathleen Stier ablegte und diese ihren neunten Saisontreffer markierte. Die erst 15-jährige Madllen Teichfischer kam in dieser Partie zu ihrem ersten Ligaeinsatz.

SpG Lindenweiler / Gerwisch : Dolgener – Weinreich, Teltz, K. Duda, Neuber, Ihlow, Lieske, Meseberg, A. Duda, Stier ( 86. Teichfischer ), Köppe ( 86. Jedeck )