Nedlitz ( rre ). Nach den guten Leistungen am Osterwochenende wollten die Nedlitzer Kreisoberliga-Fußballer auch gegen die SG Parchen / Hohenseeden ihre Erfolgsserie fortsetzen und weitere drei Punkte erzielen. Dieses Vorhaben gelang ihnen, konnte die Germania am Sonnabend einen 4 : 0 ( 0 : 0 ) -Sieg für sich verbuchen und den siebenten Platz behaupten.

Die erste Halbzeit gestaltete sich jedoch anders, als von den Gastgebern erhofft. Zwar konnte die Germania die Begegnung über weite Strecken bestimmen, doch Unkonzentriertheiten und kleinere Fehler brachten die Parchener immer wieder ins Spiel. Wirklich gefährlich wurden allerdings nur die Nedlitzer. So ergaben sich in den ersten 15 Minuten zwei Möglichkeiten, die aber von Schlussmann der Gäste gut pariert wurden. Nach weiteren Versuchen fiel in der 40. Minute ein Tor durch Daniel Stridde. Dieses wurde jedoch nicht anerkannt, da der Schiedsrichter im Vorfeld ein Foul gesehen hatte.

In der zweiten Hälfte versuchten die Nedlitzer noch mehr Druck aufzubauen und die Partie aufmerksamer zu gestalten. Dies zahlte sich schon in der 58. Minute aus. Stürmer Enrico Fähse wurde von Stridde gut freigespielt und konnte im Fallen die Führung erzielen. Als die Gäste einen ihrer wenigen Vorstöße nicht erfolgreich abschlossen, konnten die Nedlitzer mit einem Konter das 2 : 0 erzielen. Dabei lief Daniel Stridde der Parchener Abwehr davon.

Nach einigem Hin und Her und kleineren Möglichkeiten auf beiden Seiten war es wiederum Enrico Fähse, der mit seinem zweiten Tor den Sieg der Germania besiegelte. Den Schlusspunkt setzte kurz vor Abpfiff Stridde. Dieser erzielte den 4 : 0-Endstand, nachdem sich der eingewechselte Becher auf der rechte Seite gut durchgesetzt hatte und gekonnt passte.

Mit dem erneuten Sieg klettern die Nedlitzer nun einen weiteren Platz nach oben und stehen momentan auf einem beachtlichen siebenten Platz, hinter dem TSV Brettin / Roßdorf. Die SG Parchen / Hohenseeden befindet sich auf Rang 13 weiter in akuter Abstiegsgefahr ( 13 Punkte ). Dahinter lauern Eintracht Gommern II ( 13 ), Lok Jerichow ( 11 ) und Grün-Weiß Bergzow ( 10 ) auf ihre Chance.

Germania Nedlitz : Raabe – Schäfer, Reinhardt ( 67. Becher ), Richter, Duckstein, Hartmann, Hanke, Sternsdorf, Stridde, Fähse, Kloska

SG Parchen / Hohenseeden : Handge – Möhring, Fichtner ( 73. Hempel ), Schulz, Schmidt, Brakowski, Mehlhase, Fenger, Köppe ( 58. Scheffler ), Brandt, Schulze, ( 63. Friedrich )