In der Fußball-Landesliga Nord unterlag die SG Gerwisch am Sonnabend beim MSV Börde mit 0 : 2 ( 0 : 0 ). " Der Gegner war an diesem Tag verwundbar. Mit etwas mehr Mut hätten wir ein Unentschieden erreichen können ", sagte SG-Trainer Rolf Döbbelin, nachdem seine Mannschaft vor allem in der zweiten Halbzeit eine ordentliche Leistung abgeliefert hatte.

Magdeburg ( hpl / okr ). Ohne die verletzten Philipp Baumgartl, Maik Hoppe und Andre Schacker, die nur pro forma auf der Bank Platz nahmen, tat sich Gerwisch in der ersten Halbzeit schwer. " Unser Spiel war nicht gerade von Selbstvertrauen geprägt ", sagte Döbbelin. Viele Abspielfehler und überhastete Aktionen prägten das Geschehen. Dennoch besaßen die Blau-Weißen zunächst die besseren Chancen. Franz Zimmer spielte Jens Schacker frei, der an Börde-Keeper Robert Leonhardt scheiterte. Und auch bei der scharfen Hereingabe von Zimmer, die ein Abwehrspieler noch klärte, fehlte nicht viel zum Torerfolg.

Nach 20 Minuten kamen die aggressiv zu Werke gehenden Magdeburger besser ins Spiel. Börde-Kapitän Marcus Mähnert köpfte in einer Szene knapp am Tor vorbei ( 27. ), und auch in Folge hatte die SG-Abwehr um Thomas Sauer Schwerstarbeit zu verrichten. Das Tor hätte aber auf der anderen Seite fallen müssen. Nach einem Fehler in der Börde-Abwehr lief Mathias Herms allein auf den Schlussmann zu, schob den Ball aber knapp am Tor vorbei ( 40. ). Zuvor hätte Dennis Schönfeld nach einer Ecke treffen können, verfehlte per Kopf aber ebenso das Gehäuse ( 35. ).

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein attraktives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Einen Freistoß der Platzherren sah SG-Keeper Sascha Krüger erst spät, hielt den Ball aber glänzend fest ( 50. ). Drei Minuten später prüfte Zimmer per Freistoß den Börde-Schlussmann. Dann war es aber passiert : Nach einem langen Ball von Christopher Birke, den die SG bis dahin im Griff hatte, schoss Matthias Fischer zum 1 : 0 ein ( 56. ).

Danach waren die Gäste um den Ausgleich bemüht, auch Abwehrchef Thomas Sauer schaltete sich immer wieder in die Offensive ein. In dieser Drangphase folgte der Rückschlag : David Schäfer foulte im Strafraum seinen Gegenspieler. Den fälligen Elfmeter verwandelte Benjamin Lohse zum 2 : 0 ( 75. ).

In der Schlussphase probierte Gerwisch noch einmal alles, doch bei den Versuchen von Mathias Herms, ( 78. ), Danny Schalla ( 80. ) und Dennis Schönfeld ( 83. ) schien das Börde-Tor wie vernagelt zu sein.

Durch die Niederlage wurde die SG Gerwisch auf Rang fünf durchgereicht und muss am Maifeiertag zum Nachholspiel nach Mechau reisen.